Herzliche Glückwünsche an Asta Hasse
111. Geburtstag in Lichtenberg

Asta Hasse mit ihrem Sohn Manfred.
  • Asta Hasse mit ihrem Sohn Manfred.
  • Foto: Marion Zeidler
  • hochgeladen von Silvia Möller

Am 25. November wird Asta Hasse, Lichtenbergs älteste Bewohnerin, 111 Jahre alt. Sie lebt im Seniorenheim der Volkssolidarität.

Frau Hasse wuchs als eines von zehn Kindern in Pommern, im Örtchen Saaben (heute: Szabow), auf. Als Kind erlebte sie noch Zeiten, als es kein Strom zu Hause gab. In den 1930er-Jahren lernte sie ihren Mann kennen und zog mit ihm nach Berlin, in die Kastanienallee in Prenzlauer Berg. Weil das junge Paar dort ausgebombt wurde, ging es zunächst zurück nach Pommern. Dort brachte Frau Hasse ihren Sohn zur Welt.

Zum Ende des Krieges, nach einem Bombenangriff auf das Heimatdorf und einer Flucht mit Wagen und Pferd, kam die Familie zunächst in Schleswig-Holstein auf einem Bauernhof bei Verwandten unter. Ab 1950 lebte Asta Hasse mit ihrer Familie schließlich wieder in Berlin, in unmittelbarer Nähe zur Mauer. Deren Auf- und Abbau erlebte Asta Hasse ebenfalls mit, denn die Wohnung war in der Kopenhagener Straße unweit des Gleimtunnels. Im Alter von stolzen 107 Jahren zog Frau Hasse nach Lichtenberg, wo sie gut und gerne lebt. Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) übermittelte der Familie von Asta Hasse die Glückwünsche des Bezirksamts für das Geburtstagskind und einen Präsentkorb. Die Berliner Woche schließt sich den guten Wünschen gern an.

Autor:

Silvia Möller aus Wedding

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 724× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen