Kultur in der alten Apotheke
Bürgerhaus öffnet am neuen Standort in der Wassersportallee

Vor der früheren Apotheke an der Wassersportallee fuhren die Umzugswagen vor.
3Bilder
  • Vor der früheren Apotheke an der Wassersportallee fuhren die Umzugswagen vor.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Noch Anfang November schien es so, als ob das 1990 gegründete Bürgerhaus Grünau Geschichte wäre. Mit der Kündigung des Mietvertrags hatte die Kulturinstitution ihre Heimat verloren. Jetzt gibt es einen Neuanfang am neuen Standort.

Heimat ist die frühere Apotheke in der Wassersportallee 34, nur wenige 100 Meter vom alten Standort entfernt. „Bis Anfang Dezember hingen wir praktisch in der Luft, wussten nicht, ob und wie es im neuen Jahr weitergeht. Wir haben uns dann selbst auf die Suche nach geeigneten Räumen gemacht und sind mit der früheren Apotheke fündig geworden“, berichtet Minka Dott, Vorsitzende des Ortsvereins Grünau.

Ortsverein und Bürgerhaus gehören seit der Besetzung einer früher vom DDR-Ministerium für Staatssicherheit genutzten Fabrikantenvilla seit 1990 zusammen. Seit der Rückübertragung an die Erben des früheren Eigentümers war das Bezirksamt der Mieter des Hauses, der es dem Ortsverein zur Verfügung stellte. Den Verein, der dort als Träger pro Jahr für rund 18 000 Besucher Kulturangebote machte, traf die Kündigung hart.

Den Umzug zum neuen Standort hat der Bezirk bezahlt, der auch der Mieter der Räume ist. Für die Renovierung der Apotheke kommt der Ortsverein auf. „Der Umzug hat uns viel Kraft gekostet. Wir haben uns von vielen Dingen, die nicht wirklich gebraucht wurden, getrennt. Trotzdem mussten 150 Kisten gepackt werden, Bücher, Akten und Geschirr transportiert und 50 Stühle für den Veranstaltungsraum und 30 Gartenstühle an den neuen Standort gebracht werden“, erläutert Minka Dott.

Trotz der Einschränkungen beim Platz, statt einer Villa stehen nur noch Räume eines früheren Ladengeschäfts zur Verfügung, sollen bis auf das Keramikatelier alle Angebote fortgeführt werden – von Lesungen über Konzerte, Sprachkurse der Volkshochschule bis zum traditionellen Sommerfest. Da für Letzteres kein großer Garten zur Verfügung steht, soll es künftig auf dem Areal der Regattastrecke durchgeführt werden. „Ich hoffe, dass wir unsere Besucherzahlen in Zukunft halten können“, sagt Vereinsvorsitzende Dott. Grundlage für die Vielfalt des Angebots sollen zwei Außenstellen sein. In einer nahen Kita an der Baderseestraße steht bereits der Flügel des Ortsvereins. Hier soll es mindestens ein Mal pro Monat ein Konzert mit bis zu 80 Besuchern geben. Yoga und Rückenschule ziehen in den Olympiastützpunkt am Langen See. Richtig los gehen soll es am neuen Standort im Februar. Dann wird das Schild „Neues Bürgerhaus“ angeschraubt. Der Mietvertrag wurde vorerst für drei Jahre abgeschlossen, mit der Option auf weitere drei Jahre. Und irgendwann in den 20-ern steht der geplante Umzug in die neu hergerichtete Regattatribüne an.

Wissenswertes unter www.buergerhaus-gruenau.de.

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.