Preussen spielen gegen 1. FC Köln

Lankwitz. Der BFC-Preussen trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals nicht auf Wunschgegner Bayern München, sondern auf den 1. FC Köln. Der Sechsligist hatte sich sich durch den Sieg im Berliner Pilsner Pokal für den DFB-Pokal qualifiziert. Peter Stöger, Cheftrainer des 1. FC Köln, sagte nach der Auslosung: „Wir freuen uns sehr auf die Reise in die Hauptstadt. Das ist eine Partie, die wir als Bundesligist natürlich gewinnen sollten. Aber wir wissen, dass es ein Pokalspiel ist und wir werden den Gegner sicher nicht unterschätzen.“ Die Partien der ersten Hauptrunde finden vom 19. bis 22. August statt, eine Woche vor dem Start der Bundesliga-Saison. Das Spiel gegen Stögers Team wird allerdings mangels technischer Voraussetzungen nicht im Preussenstadion ausgetragen. „Wir spielen entweder im Jahn-Sportpark oder in der Alten Försterei“, sagt Vereinspräsident Karlheinz Ulbrich. Erst wenn diese Entscheidung gefallen ist, wird auch das genaue Spieldatum bekanntgegeben und der Kartenvorverkauf beginnen. KM

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.