Ensembleschutz fürs Hotel Kempinski

Charlottenburg. Mitte des Jahres hatten die Bezirksverordneten einstimmig Denkmalschutz für das Hotel Kempinski an der Ecke Kurfürstendamm und Fasanenstraße gefordert. Nun schloss sich das Landesdenkmalamt dieser Sichtweise an. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher will den 1952 eröffneten Bau noch 2016 in das „umgebende Denkmalensemble Kurfürstendamm“ aufnehmen, aber nicht als einzelnes Denkmal ausweisen. Dieser Schritt wäre als höherrangig zu bewerten gewesen. Aber schon ein Ensembleschutz dürfte Investorenpläne deutlich erschweren, das Kempinski abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.