Forum für Behindertenpolitik: Bezirksamt gibt am 22. April einen Lagebericht

Ein Schritt in die richtige Richtung: Der Aufzug am U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz erspart Gehbehinderten das Treppensteigen. (Foto: Thomas Schubert)

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gilt als eines der ehrgeizigsten Projekte im Bezirk. Nun können sich Interessenten beim behindertenpolitischen Forum Charlottenburg-Wilmersdorf darüber informieren.

Am Freitag, 22. April, erhalten sie im Rathaus Charlottenburg einen Überblick, wie weit man auf dem oft vernachlässigten Politikfeld in den vergangenen Jahren gekommen ist. Als Hauptredner geben Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Gesundheitsstadtrat Carsten Engelmann (CDU) von 14 bis 17 Uhr ihre Einschätzung der Lage. Zwischenbilanzen zieht man beim Forum auf den drei Handlungsfeldern „Teilhabe am Arbeitsleben“, „Bewusstseinsbildung“ und „Barrierefreiheit“, wo der Bezirk bis 2018 Ergebnisse vorweisen will. Auch die Gäste der Veranstaltung sollen in Aktion treten und dazu verschiedene Workshops nutzen, die sich mit den drei Handlungsfelder befassen.

Bis 15. April anmelden

Anmeldungen dafür sind bis 15. April möglich – entweder per E-Mail unter bmb@charlottenburg-wilmersdorf.de oder unter  90 29 124 08. Wer beim Forum einen Gebärdendolmetscher oder ähnliche Unterstützung braucht, kann dies bis 10. April geltend machen. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.