Krawall an der Rigaer Straße: Polizisten angegriffen

Friedrichshain. In der Nacht zum 21. Mai ist es erneut zu heftigen Auseinandersetzungen in und um die Rigaer Straße gekommen.

Sie begannen gegen 2 Uhr, als ein Zivilpolizist bemerkte, wie drei vermummte Personen die Straßenlaternen mit Kleinpflastersteinen bewarfen und eine Lampe beschädigten.

Zusammen mit weiteren Kollegen wollte er die Verdächtigen festnehmen. Die ergriffen zusammen mit vier weiteren Vermummten die Flucht. Dabei bewarfen sie nach Polizeiangaben die Zivilfahnder mit Steinen und Flaschen. Sechs der Täter flohen in ein nahe gelegenes Haus an der Rigaer Straße. Danach wurde die Zugangstür geschlossen und von innen verbarrikadiert. Eine weitere Person verschwand im Seitenflügel eines Gebäudes in der Zellestraße. Eine weitere Verfolgung sei laut Polizei zunächst nicht möglich gewesen, da sich im Innenhof mehrere ebenfalls vermummte und mit Kleinpflastersteinen bewaffnete Menschen aufhielten, die die Beamten außerdem mit Taschenlampen blendeten.

Erst mit Unterstützung einer Einsatzhundertschaft wurde der Hof und dann der Seitenflügel betreten. Die gesuchte Person hatte sich bis dahin bereits über eine Dachluke sowie die angrenzenden Dächer entfernen können.

Auch diese Kräfte seien mit Blendlicht konfrontiert und ein Kollege dabei verletzt worden. Beim Verlassen wurden die Polizisten mit Pulver aus Feuerlöschern besprüht. Drei von ihnen klagten danach über Atemwegsreizungen.

Rund 40 Beamte waren am Ende im Einsatz. Der Staatsschutz führt jetzt Ermittlungen, unter anderem wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.