Sporthalle wieder offen

Berlin: Sporthalle Gürtelstraße | Friedrichshain. Die Turnhalle in der Gürtelstraße 20 steht ab 11. September wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung. Das Gebäude war ab Ende 2015 ein Jahr lang eine Flüchtlingsunterkunft. Danach wurde die Halle saniert. Die Kosten dafür betrugen nach Angaben von Schul- und Sportstadtrat Andy Hehmke (SPD) mehr als 200 000 Euro. In der Gürtelstraße findet unter anderem der Sportunterricht der nahe gelegenen Grundschule am Traveplatz sowie teilweise von zwei Oberschulen statt. Alle fünf Turnhallen in der Verantwortung des Bezirks in denen Flüchtlinge untergebracht waren, sind inzwischen freigezogen. Die Standorte Geibelstraße und Tempelhofer Ufer können schon länger wieder genutzt werden. In den Hallen an der Lobeckstraße und Otto-Ostrowski-Straße finden derzeit noch Sanierungsarbeiten statt. Sie sollen jeweils in diesem Jahr beendet werden. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.