Offene Türen am Museumstag

Im Rathaus Köpenick kann der historische Tresor - allerdings ohne Hauptmann Hilbrecht - besichtigt werden. (Foto: Ralf Drescher)

Vier Einrichtungen laden zum Besuch ein

Treptow-Köpenick. Am 22. Mai, dem Internationalen Museumstag, sind alle Standorte des Fachbereichs Museen für Besucher geöffnet.

Im Museum Köpenick, Alter Markt 1, kann die Sonderausstellung „Herzliche Grüße aus...“ die die Ortsteile des Bezirks in historischen Ansichtskarten zeigt, besichtigt werden. Außerdem zeigt die Dauerausstellung Wissenswertes zur Industrie in Köpenick, zum Fischereiwesen und zur Wäschereigeschichte.
Das Museum Treptow, Sterndamm 102, zeigt „Freiheit und Zensur“ zum Filmschaffen in der DDR. Außerdem gibt es hier Wissenswertes zum Flugplatz Johannisthal, zur Gewerbeausstellung 1896 und zur Mauer zwischen Treptow und Neukölln zu erfahren.
Im Hauptmannzimmer im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, erfährt der Besucher Wissenswertes zur Köpenickiade von 1906. Zu sehen sind der originale Rathaustresor, Dokumente und Fotos und eine – allerdings falsche – Hauptmannuniform der Kaiserzeit.
Alle drei Veranstaltungsorte sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche erinnert an die Mordaktion der Nationalsozialisten vom Juni 1933. Hier werden um 10, 12, 14 und 16 Uhr Führungen angeboten. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.