Überfall auf Kiosk: Suche nach zwei Tatverdächtigen

Beide Tatverdächtige im Kiosk. (Foto: Polizei)

Kreuzberg. Am 16. Dezember gegen 22.30 Uhr haben zwei Männer einen Kiosk an der Ohlauer Straße überfallen und die dortige Mitarbeiterin durch Messerstiche schwer verletzt.

Bei der Angestellten handelte es sich nach Polizeiangaben um eine Transfrau. Sie schließt deshalb einen transphoben Hintergrund für die Tat nicht aus. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera wird jetzt auch öffentlich nach den Tatverdächtigen gefahndet. Sie werden als etwa 20 bis 25 Jahre alt, dunkel gekleidet und südländisch aussehend beschrieben.

Wer Angaben zu ihrer Identität oder derzeitigem Aufenthaltsort sowie andere sachdienliche Informationen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Staatsschutz des Landeskriminalamtes in Verbindung zu setzen: Bayernring 44 in Tempelhof,  46 64 95 31 28,lka531@polizei.berlin.de. Hinweise nimmt auch jede Polizeidienststelle entgegen. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.