Radtour: Mit dem Fahrrad von Luckenwalde über der Flaeming-Skate

Flaeming-Skate: Acht Rundkurse (RK) erschließen den Niederen Fläming und das Baruther Urstromtal. (Foto: Carsten Rasmus)
Luckenwalde: Bahnhof Luckenwalde |

Feinster Asphalt, breite Wege, kein Autoverkehr, abwechslungsreiche Landschaften, Gelegenheiten für eine Pause sowohl an der Strecke als auch in einladenden Dörfern oder historischen Städten – ein Traum für jeden Radfahrer, der auf dem Flaeming-Skate südlich von Berlin wahr wird.

Die beschriebene Strecke führt ab Luckenwalde am nördlichen Rand des Niederen Flämings entlang. Luckenwalde ist von Berlin etwa eine halbe Stunde mit der Bahn entfernt.

Vom Kreishaus zunächst den Hinweisen zum RK2 folgend und vorbei am Freibad Elsthal, sind die Wege anfangs meist noch stärker befahren. Hinter Kolzenburg ist der RK5 erreicht, und es wird ruhiger. Bis Neuhof sind einige enge Kurven zu meistern, stets weisen Schilder auf diese schwierigen Stellen hin. Dann über das Gleis der Erlebnisbahn, auf dem Draisinen fahren, ist Werder mit dem beliebten Erlebnishof erreicht. Nun trennen wir uns von den Radlern und Skatern, die Kloster Zinna oder Jüterbog anpeilen. Durch die stille Wald- und Ackerlandschaft des Niederen Flämings passieren wir Markendorf, Fröhden und Schlenzer und kommen stets auf ruhigen Wegen in die Orte. In Wahlsdorf müssen wir auf die Beschilderung achten, denn hier kommt der RK1 hinzu. Den höchsten Punkt der Tour haben wir kurz vor Petkus erreicht – kein Wunder, dass hier ein Sendeturm steht. Noch vor der Ortsmitte streifen wir die Windmühle, die zu einer Pause lockt.

Hinter dem Ort wird es auf kurviger Abfahrt rasant, also: Aufgepasst! Im beschaulichen Ließen lässt es sich wie in vielen anderen Orten prima einkehren. Ließen liegt am Fuß des Golmbergs, mit 178 Metern der höchste Berg des Niederen Flämings. Es geht weiter bergab und über den früheren Schießplatz Heidehof hinweg. Um Stülpe, das für seine Kirche, das Schloss und eine uralte Eiche bekannt ist, schlägt der RK5 einen Haken und bringt uns durch den Wald nach Holbeck, das wir am idyllischen Holbecker See erreichen. Weiter nach Jänickendorf steht uns ein weiterer landschaftlich reizvoller Abschnitt bevor, dann treffen wir vor Kolzenburg wieder auf die Zubringerstrecke von und nach Luckenwalde – bis zum Ziel ist es nicht mehr weit!
Carsten Rasmus / cr


Länge: circa 62 Kilometer

Anfahrt: RE4/5 Luckenwalde

Einkehr: z.B. Luckenwalde, Kolzenburg, Werder, Schlenzer, Wahlsdorf, Ließen, Holbeck, Jänickendorf

Infos: Flaeming-Skate www.flaeming-skate.de, Route http://asurl.de/12mn, GPS-Track http://asurl.de/12n1

Weitere Touren finden sich im Buch "Radtouren in Brandenburg" (Band 1), www.KlaRas-Verlag.de, 13,80 Euro, ISBN 978-3-933135-33-9.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.