Marode Schulklos: Sanierung nach Dringlichkeit ordnen

Wedding. Die Bezirksverordneten haben einen Grünen-Antrag beschlossen, der das Bezirksamt auffordert, "eine priorisierte Dringlichkeitsliste anstehender Schultoiletten-Sanierungen zu erstellen, zu veröffentlichen und mit den bezirklichen Gremien zu diskutieren".

Hintergrund sind Sondermittel, die der Bezirk für die Sanierung der maroden Schulklos bekommt. Eine Million Euro hat der Bezirk aus dem Senatsprogramm für 2015 erhalten. Das Amt möchte damit die Toiletten im Gymnasium Tiergarten (Altonaer Straße 26), in der GutsMuths Grundschule (Singerstraße 8), in der Humboldthain-Grundschule (Grenzstraße 7-8) und in der Allegro-Grundschule (Lützowstraße 83-85) sanieren.

Das Ranking sorgt jedoch für Ärger. Wie es in dem BVV-Beschluss mit dem Titel "Perspektive für dringend sanierungsbedürftige Schultoiletten" heißt, soll das Schulamt den Schulen, die nicht auf der Prioritätenliste stehen, erklären, wann ihre maroden Toiletten repariert werden. Das sind insbesondere die Anna-Lindh-Grundschule, die Erika-Mann-Grundschule, die Möwensee-Grundschule, die Schule am Schillerpark, die Brüder-Grimm-Grundschule, die Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, die Heinrich-Seidel-Grundschule, die Gesundbrunnen-Grundschule und die Moabiter Grundschule.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.