Neues Gremium für den Fahrradverkehr

Wedding. Im Bezirk soll ab 2016 ein FahrRat tagen, in dem Projekte für den Fahrradverkehr diskutiert werden.

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte auf einen Antrag der Grünen- und Piratenfraktion beschlossen, dass das Bezirksamt einen FahrRat einrichten soll. Wie der für das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) zuständige Stadtrat Carsten Spallek (CDU) auf eine Anfrage des Grünen-Verordneten Johannes Schneider zum Stand der Dinge mitteilt, will das Bezirksamt am 16. September zur konstituierenden Sitzung des FahrRates einladen. Dann sollen weitere Verfahrensschritte besprochen werden.

Die erste reguläre Sitzung des FahrRates soll 2016 stattfinden. Das SGA will in dem Gremium „über die geplanten Projekte für den Fahrradverkehr berichten, die dann in der Projektgruppe des Bezirks mit der Senatsverwaltung geprüft und gegebenenfalls umgesetzt werden können“, so Spallek. Allerdings will Spallek seine Mitarbeiter „maximal ein- bis zweimal jährlich“ zu den Treffen schicken. Die Beteiligung an einer quartalsweisen Sitzung „ist für das Amt aus personellen Gründen nicht zu leisten“. Zudem sei derzeit die Sachbearbeiterstelle zur Betreuung der Fahrradkonzepte nicht besetzt.

Im neuen FahrRat sollen Interessenvertretungen und die zuständigen Abteilungen im Bezirksamt zusammenarbeiten. Ziel ist die Verbesserung der Fahrradinfrastruktur. Insbesondere soll der FahrRat das Tiefbauamt beraten, um das Angebot für Radfahrer zu verbessern. Es geht um neue Radwege, Fahrradstreifen in ausreichender Breite, Fahrradstraßen, Abstellplätze, Beschilderungen, Markierungen, Einfädelhilfen an Kreuzungen und vieles mehr. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.