Der Traum vom Vorruhestand

Sofern es die eigene finanzielle Lage zulässt, will die Mehrheit (69 Prozent) nicht bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter arbeiten. Sie will vorher in den Ruhestand gehen. Das hat eine repräsentative GfK-Umfrage unter Berufstätigen ergeben. Fast jeder Zweite (47,3 Prozent) stimmte der Aussage zu, dass es körperlich nicht möglich ist, später in Rente zu gehen als gesetzlich vorgesehen. Ihr Job sei dafür zu anstrengend.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.