Zufriedenheit im Job

Hinterfragen Mitarbeiter regelmäßig ihren Job, sind sie häufig damit zufriedener. Macht die Arbeit noch Spaß? Wäre eine berufliche Veränderung gut für einen? Nur wer sich solche Fragen regelmäßig stellt, kann nachjustieren und einen Prozess anstoßen, an dessen Ende möglicherweise eine Veränderung steht. Darauf weist Prof. Norbert Rohleder von der Hochschule Mainz hin. Wer solche Fragen dagegen meidet, bleibt dagegen oft im Hamsterrad stecken und ist unausgeglichen. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.