Olaf Metzel erhielt Preis für Installation in Staatsbibliothek

Das Knäuel ist ein ungewöhnlicher Blickfang im neuen Lesesaal der Staatsbibliothek Unter den Linden. (Foto: Caspar)

Mitte. "Noch Fragen?" ist der Titel einer Installation, die Olaf Metzel für den Allgemeinen Lesesaal der Staatsbibliothek zu Berlin Unter den Linden 8 geschaffen hat.

Der aus Berlin stammende, jetzt in München tätige Bildhauer und Objektkünstler erhielt jetzt für dieses ungewöhnliche Werk den "mfi Preis Kunst am Bau" der Firma management für immobilien AG (Essen). Barbara Schneider-Kempf, die Generaldirektorin der Staatsbibliothek, gratulierte dem Künstler zur Auszeichnung und betonte, er habe die Bibliothek und Berlin mit einem außergewöhnlichen Werk beschenkt. "Es bietet den Lesern und Besuchern einen fesselnden Blickpunkt, der die strenge Ordnung des Lesesaals durchbricht", sagt sie.

Olaf Metzel hatte Aluminiumplatten beidseitig mit 120 Texten aus Zeitungen und Büchern sowie Ansichten von Einbänden und Comics bedrucken lassen. Hinzukamen ein Kreuzworträtsel sowie Fotos von historischen Lampen und anderen Gegenständen, die alle exemplarisch für das Zeitalter des Gedruckten stehen. Die Platten wurden zu einem Knäuel verformt und unter der Decke des von HG Merz als Glaskubus ausgeführten Saals gehängt.


Helmut Caspar / HC
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.