Entscheidungshilfe für Eltern

Beim Thema Kinderwagen oder Tragetuch gehen die Meinungen weit auseinander. Die einen meinen, im Kinderwagen könne das Baby problemlos einschlafen, die anderen sagen, dort sei es zu weit von der Mutter entfernt. Damit Eltern eine gute Entscheidung treffen können, hier die wichtigsten Vor- und Nachteile beider Transportmöglichkeiten im Überblick.

Der Kinderwagen unterstützt Familien bereits seit dem 19. Jahrhundert beim Transport ihres Kindes. Viele Eltern sehen es als große Erleichterung an, das Kind im Kinderwagen schieben zu können: Sie sind mobil und können Wickelzubehör & Co. gleich mit einpacken. Außerdem bieten die meisten Kinderwagen genügend Platz, um Einkäufe verstauen zu können. Das erleichtert den Alltag ungemein. Zudem ist ein Kinderwagen der ideale Begleiter für längere Spaziergänge, Sport und Wanderungen.

Bei langen Treppen oder beim Einsteigen in Bus und Bahn ist man mit einem Kinderwagen jedoch auf Hilfe angewiesen. Außerdem wird für einen Kinderwagen ein Abstellplatz benötigt und für den Transport im Auto ein ausreichend großer Kofferraum.
Kinderwagen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, zum Beispiel als Kombi-Kinderwagen oder als Buggy. Sie können durch verstellbare Schieber an die Körpergröße der Eltern angepasst werden oder lassen sich durch schwenkbare Vorderräder in verschiedene Fahrrichtungen drehen. Wer sich unsicher, ist welches Modell für das eigene Kind das richtige ist, kann das Beratungsangebot von Babywalz nutzen.

Seit Beginn der Menschheit tragen Mütter ihre Kinder. Weltweit tun dies auch heute noch rund zwei Drittel der Menschen. Und auch hierzulande ist das Tragen eine Alternative zum Kinderwagen geworden. Bei Erziehungskonzepten, wie dem "Attachment Parenting", kommt ihm eine wichtige Bedeutung zu.

Ein großer Vorteil beim Tragen besteht darin, dass die Eltern die Hände frei haben. So kann nebenbei der Haushalt erledigt werden, und Treppen und öffentliche Verkehrsmittel stellen kein Hindernis dar. Beim Tragen genießen Babys zudem einen intensiven Körperkontakt. Das stärkt ihr Urvertrauen und ihr Immunsystem. Das Tragen fördert die Entwicklung der Muskeln, Knochen und Gelenke des Babys und ebenso den Gleichgewichtssinn.

Wird das Kind jedoch schwerer, kann das Tragen zu Rückenschmerzen führen. Beim Anlegen von Tragetüchern muss auf die richtige Bindungstechnik geachtet, da ansonsten die Wirbelsäule des Kindes geschädigt werden kann.

Bei der Entscheidung ob Kinderwagen oder Tragetuch sollten sich Eltern nicht verunsichern lassen, sondern auf eigene Erfahrungen vertrauen. Nichts spricht dagegen, zunächst beides auszuprobieren und sich dann für die favorisierte Variante zu entscheiden, oder beides im Wechselspiel anzuwenden.


Ratgeber-Redaktion
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.