Neuköllner Maientage in der Hasenheide locken mit vielen Attraktionen

Gracjan Stefanski von der Hermann-von-Helmholtz-Schule hat mit seinem Motiv den diesjährigen Malwettbewerb für das Werbeplakat zu den Neuköllner Maientagen gewonnen. (Foto: Newman GmbH)
Berlin: Neuköllner Maientage |

Neukölln. Zum 52. Mal laden die Neuköllner Maientage zum Familienausflug in den Volkspark Hasenheide am Columbiadamm ein. Mit einem Fassbieranstich wird das Fest am 26. April um 17 Uhr von Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) eröffnet.

Zu den Attraktionen in diesem Jahr gehören eine Achterbahn im Dunkeln, ein Riesen‐Looping in 42 Metern Höhe, Deutschlands größte mobile Rafting‐Bahn, die Original Bayern Rutsch’n vom Oktoberfest und Bungeespringen. Eine Neuheit auf dem Volksfest ist ein „Wandteppich der Nationen“ in Form einer LED-Wand am Eingang, der die Gäste aus über 160 Nationen in vielen Sprachen willkommen heißt.

„Die Zusammenführung von Kulturen hat eine große Tradition auf der friedvollen Veranstaltung, die stets ruhig und sicher verläuft, auch mit der Unterstützung der Polizei, des Ordnungsamts und des privaten Wachschutzes auf dem Volksfest“, meint der Veranstalter Thilo Harry Wollenschlaeger. Für gute und friedliche Stimmung sorgt immer auch ein großes Non-Stop-Bühnenprogramm mit Musik und Tanz. Zu den Live-Bands gehören „Stella rockt“ mit drei Powerfrauen und einem Gitarristen, Simone und ihr Flotter Dreier, Dirk Jüttner und die Junxx mit Partymusik aus Hamburg. Junge Sänger, Tänzer und Comedians können zudem ihr Talent beim Bühnen-Wettbewerb „Multi Kulti Super Talent“ unter Beweis stellen.

Geworben wird für die Neuköllner Maientage auf Plakaten und dem Programmheft diesmal mit einem Bild von Gracjan Stefanski, Schüler der Klassenstufe zehn der Hermann-von-Helmholtz-Schule. Mit seinem kunstvoll gestalteten Motiv eines Rummels hat er in diesem Jahr den traditionellen Malwettbewerb unter Neuköllner Schülern gewonnen, den das Bezirksamt und der Veranstalter jedes Jahr im Vorfeld ausrufen.

Die Maientage sind bis 21. Mai montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 22 Uhr, freitags und sonnabends von 14 bis 24 Uhr sowie mittwochs und sonntags von 15 bis 23 Uhr geöffnet. Jeden Sonnabend um 22 Uhr gibt es ein Riesenfeuerwerk. Mittwochs ist Familientag mit halben Preisen auf Karussells und Bahnen. Der Eintritt zum Fest am Columbiadamm ist frei. Die Schausteller sind bemüht, das Fest barrierefrei zu gestalten. Weitere Infos gibt es auf www.maientage.de. SB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.