Verbesserung für Radler: Donaustraße erhält Asphaltdecke

Neukölln. Eine neue innerbezirkliche Radroute ist in Planung: Die Donaustraße soll durchgehend asphaltiert werden. Das teilt die „Aktion! Karl-Marx-Straße“ mit.

Die Planungen für das Vorhaben laufen, die Arbeiten sollen 2018 beginnen. Ziel ist es, zwischen dem S-Bahnhof Neukölln und der Pannierstraße eine fahrradfreundliche Verbindung zu schaffen. Deshalb wird das Kopfsteinpflaster zwischen Anzensgruber- und Reuterstraße verschwinden. Wo es möglich ist, sollen neue Radbügel installiert werden.

Darüber hinaus sind sogenannte Gehwegvorstreckungen an den Kreuzungen vorgesehen. Wie Mittelinseln dienen sie dazu, dass Fußgänger die Straße sicherer überqueren können. Auch vor der Rixdorfer Grundschule wird der Gehweg breiter.

Was im Detail geplant ist, werde der Öffentlichkeit sobald wie möglich mitgeteilt, so die „Aktion! Karl-Marx-Straße“. sus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.