Heimat, Flucht und Grenzen: Bibliothek lädt Kinder in den Sommerferien zum Workshop ein

Mit diesem Bild wird für den Sommerworkshop in der Bibliothek geworben. (Foto: Valentina Sartori)
Berlin: Bibliothek am Wasserturm |

Prenzlauer Berg. In der ersten Woche der Sommerferien veranstaltet die Bibliothek am Wasserturm für Kinder ab neun Jahre einen besonderen Workshop.

Unter Anleitung der Künstlerin Valentina Sartori und der Erzieherin Jessica Grahn hören und lesen die Kinder zunächst Ausschnitte aus dem Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“. Danach malen sie Portraits. Weiterhin können sie afghanisches Essen probieren sowie Spiele aus Afghanistan kennenlernen.

Das Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“ wurde von Fabio Geda geschrieben. Es erzählt die Geschichte des zehnjährigen Jungen Enaiat aus Afghanistan. Mit diesem Buch beschäftigten sich in den zurückliegenden Wochen bereits Kinder eines Kunstprojektes der Grundschule am Senefelderplatz. Sie malten großformatige Portraits, farbenfrohe und lebendige Bilder.

Die entstandenen Bilder sind vom 20. bis 28. Juli in der Bibliothek am Wasserturm, Prenzlauer Allee 227, zu sehen. Inspiriert von dieser Ausstellung haben die Ferienkinder die Möglichkeit, ihre eigenen Bilder zum Thema Flucht zu malen. Der Workshop findet vom 24. bis 28. Juli jeweils von 10 bis 12 Uhr statt. In Gesprächsrunden werden viele Fragen der Kinder beantwortet, informiert Bibliotheksleiterin Anne Rüster. So können sich die Kinder künstlerisch kreativ und spielerisch zu Themen wie Heimat, Loslassen, Kultur und Grenzen auseinandersetzen. Bei schönem Wetter finden alle Aktivitäten auf dem Innenhof der Bibliothek statt.

Kinder können unter  902 95 39 21 angemeldet werden. Die Ausstellung kann montags, dienstags, donnerstags von 13 bis 19 Uhr sowie mittwochs und freitags von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Das Projekt „Im Meer schwimmen Krokodile“ wird durch den Projektfonds Kulturelle Bildung des Bezirksamtes Pankow gefördert. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.