Lichter bleiben an

Berlin: U-Bahnhof Nollendorfplatz | Schöneberg. Die Beleuchtungsaktion „Lichter im Regenbogenkiez – Lichter für Toleranz und Vielfalt“ am U-Bahnhof Nollendorfplatz geht bis Anfang 2019 weiter. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) als Schirmherrin der Aktion des Vereins „Pink Schöneberg“ und des schwulen Anti-Gewalt-Projekts „Maneo“ hat sich mit Erfolg bei Sigrid Evelyn Nikutta, der Vorstandsvorsitzenden der Berliner Verkehrsbetriebe, für eine Verlängerung eingesetzt. Dafür musste allerdings eine solide Installation das bisherige Provisorium ersetzen. Sie wurde teilweise mit Mitteln aus dem Aktionsfonds City West 2014 finanziert.

KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.