Hilfe bei Mietschulden und Räumungsklage: Broschüre jetzt im Bezirk erhältlich

Bei Mietschulden hilft diese Broschüre. (Foto: Landesarmutskonferenz)

Spandau. Die Broschüre „Mietschulden und drohende Wohnungslosigkeit“ liegt seit Kurzem druckfrisch vor.

Erstellt hat sie die Landesarmutskonferenz Berlin. Geschrieben in einfacher Sprache ist sie für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten mit Ämtern, Vorgängen oder ganz einfach mit der deutschen Sprache haben. Die Broschüre listet Hilfen und wichtigen Informationen zu den Themen Mietschulden, Kündigung und Räumungsklage auf. In Spandau wurden die grünen Broschüren als erstes verteilt. Sozialstadtrat Gerhard Hanke (CDU) übergab 1500 Stück an den Leiter des Jobcenters Spandau, Wilfried Leitke. Weitere 500 Exemplare sind im Sozialamt oder in den Bibliotheken erhältlich.

„Sie hilft Menschen in akuten Notlagen dabei, sich zu orientieren und Hilfe zu finden“, so Hanke. Er hoffe, der Bezirk werde weitere Exemplare bekommen. Die Broschüre ist bei Jobcentern, Sozial- und Bezirksämtern stark nachgefragt.

Die Landesarmutskonferenz Berlin setzt sich seit Jahren dafür ein, versteckte Armut sichtbar zu machen. Denn Armut hat viele Gesichter und findet oft im Verborgenen statt. Mitten in der Gesellschaft ist sie schon längst angekommen. uk
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.