Anzeige

Alles zum Thema Armut

Beiträge zum Thema Armut

Bildung

Zahl der Kinder in den Großsiedlungen mit Sprachstörungen wächst weiter

Die Zahl der Kinder mit Sprachdefiziten beim Übergang von der Kita zur Schule wächst weiter. Bei den Einschulungsuntersuchungen 2016/17 wurden für fast 60 Prozent der Schüler Förderempfehlungen ausgesprochen.  Ein langjähriger Trend im Bezirk setzt sich damit fort. Die aktuellen Zahlen bedeuten im Vergleich zu 2013/14 einen Anstieg um rund vier Prozent. Auch hinsichtlich des sonderpädagogischen Förderbedarfs steigt die Kurve an. Im akutellen Einschulungsbericht gab es eine Empfehlung bei...

  • Marzahn
  • 16.05.18
  • 60× gelesen
Soziales
Sandra Lemke vom Verein Hip Hop Charity Jam organisiert Workshops für Kinder und Jugendliche. Die Wand wurde im Rahmen der Initiative mit Teilnehmern gestaltet.

Gewaltfreies Konfliktmittel : Eine Reinickendorfer Initiative nutzt Hip Hop, um Jugendlichen zu helfen 

Die Hip Hop Charity Jams des gleichnamigen Tegler Vereins sind ein Erfolgsprojekt. Das Konzept: jungen Musikern eine Bühne bieten, Shows veranstalten und die Einnahmen dem Deutschen Kinderhilfswerk spenden. Dazu kommen zahlreiche Workshops für Schüler. Wie eine Reinickendorferin der Armut in frühen Lebensjahren den Kampf ansagt und Jugendliche durch Hip Hop Gewaltfreiheit lehrt. In den letzten Wochen ist viel gesprochen und geschrieben worden über den deutschen Rap. Nachdem die Verleihung...

  • Tegel
  • 09.05.18
  • 63× gelesen
Politik
Eine junge Mutter aus Berlin lebt mit Hartz IV nicht in Armut, könne davon noch etwas sparen und stimmt Jens Spahn (CDU) bei seinen Aussagen zu. Symbolbild!

Hartz IV Empfängerin lebt gut und stimmt Jens Spahn zu!

BERLIN - "Mit Hartz IV hat jeder das, was er zum Leben braucht!" Für diesen Satz bekam Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heftige Kritik zu hören. Der Politiker verteidigt weiter die Aussage und bekommt auch Zustimmung - von einer jungen ALG2-Empfängerin aus Berlin. Jens Spahn legte Anfang der Woche bei n-tv sogar nach. "Eine Verkäuferin im Einzelhandel hat weniger, um ihre Familie zu versorgen, als jemand, der den Hartz-IV-Satz bekommt." Das müsse man auch mal mal sehen, gab Jens...

  • Friedrichshain
  • 16.03.18
  • 948× gelesen
  • 2
Anzeige
Soziales
Veronica Nduku und ihre Schule in Nairobi.

Besuch aus Kenia: Veronica Nduku zu Gast in der Waldorfschule

Man könnte eine Stecknadel fallen hören, als Veronica Nduku zu erzählen beginnt. Die Schüler der Waldorfschule Märkisches Viertel sind gebannt. Veronica Nduku hat vor zehn Jahren inmitten größter Armut und Gewalt eine Schule mit über 400 Kindern aufgebaut. Veronica Nduku ist zum ersten Mal in Europa. Sie hat sich ein Herz gefasst und will von den Zuständen in den Slums von Nairobi, Kenia berichten. Die Kinder kommen hungrig zur Schule, können sich nicht gut konzentrieren....

  • Märkisches Viertel
  • 07.12.17
  • 120× gelesen
Soziales
Yohanna Berhe und Lina Woelk werben auch auf der Straße für ihre Anliegen.
2 Bilder

Hilfe für Afrika: Lina Woelk und Yohanna Berhe sind Botschafterinnen der Lobbyorganisation "One"

Berlin. Die Organisation „One“ kämpft gegen Armut und Krankheiten in Afrika. Ganz vorne mit dabei sind zwei Berliner Studentinnen, die sich ehrenamtlich als entwicklungspolitische Botschafterinnen engagieren. Politikverdrossenheit kennen Lina Woelk (21) und Yohanna Berhe (24) nicht. Lina Woelk hatte sich an die Berliner Woche gewandt und angeboten, davon zu erzählen, warum es ihr wichtig ist, sich gerade jetzt für globale Nachhaltigkeitsziele, Steuergerechtigkeit und die Stärkung von...

  • Charlottenburg
  • 12.09.17
  • 307× gelesen
Soziales
Auch zu Hause können Kinder mit ihren Eltern in den Ferien viel Spaß haben. Zum Beispiel kann man gemeinsam mit einfachen Mitteln eine Sommerbowle ansetzen.

Armut in den Ferien: Soziale Träger bieten Alternativen zum Urlaub auf Balkonien

Berlin. „Wohin fahren wir in den Sommerferien?“ Vielen Kindern aus armen Familien stellt sich diese Frage gar nicht erst. Soziale Träger versuchen, mit Ferienangeboten zu helfen. Anfang des Jahres hat der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem Armutsbericht festgestellt: Mehr als 20 Prozent der Berliner leben unter der Armutsgrenze. Ähnlich hoch ist der Anteil an Menschen, die Hartz IV beziehen. Besonders die Lage vieler Kinder und Jugendlicher ist prekär: Ein Drittel lebt in Familien,...

  • Wedding
  • 22.07.17
  • 434× gelesen
Anzeige
Soziales

Besser als im Rest der Stadt: Erster Armutsbericht für den Bezirk erschienen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Armutsrisiko ist für die Bevölkerungsgruppen und die Bezirksregionen unterschiedlich verteilt. Die gute Nachricht: Im Berlinvergleich sind in Charlottenburg-Wilmersdorf weniger Menschen von Armut bedroht oder betroffen. 2015 betrug die bezirkliche Armutsgefährdungsquote 14,7 Prozent, im Berliner Durchschnitt 15,3 Prozent. Allerdings lebte 2014 jeder vierte Einwohner in Armutsnähe. Positiv: In Berlin ist allgemein ein Rückgang der Armutsquote festzustellen. Im...

  • Charlottenburg
  • 28.06.17
  • 90× gelesen
Soziales
Frisch geduscht: Andreas fühlt sich nach einem Besuch im Hygienecenter wie neu geboren.
5 Bilder

Im Hygienecenter der Stadtmission finden Obdachlose Duschen und Toiletten

Charlottenburg. Von den Haarspitzen bis zu den Zehennägeln wohl gepflegt: Das Hygienecenter am Zoo erwartet dieser Tagen den 1000 00. Besucher. Wer der Bahnhofsmission helfen will, spendet ein ganz banales Gut, von dem man hier kaum genug bekommt: saubere Unterhosen. Die Haare sind noch feucht, seine Brillengläser leicht beschlagen. Alfonso wirft das Handtuch in die Schmutzwäsche, dankt dem Personal mit schüchternem Nicken. Und dann steht er wieder auf der Straße – aber wenigstens frisch...

  • Charlottenburg
  • 22.05.17
  • 557× gelesen
Soziales
Lernen am großen Vorbild: Hanna Meyer von der zukünftigen Ausgabestelle in Halensee will sich beim Team von Ralf-Rainer Franck in Charlottenburg abschauen, wie die soziale Arbeit funktioniert.

Eine Tafel für Halensee: Neue Ausgabestelle soll Bedürftige ab September versorgen

Halensee. Seit Jahren angedacht und nun kurz vor der Eröffnung: In der Hochmeisterkirche entsteht gerade die zweite Ausgabestelle von „Laib und Seele“ im Bezirk. Aber noch fehlt es an ehrenamtliche Helfern. Den Mittwoch kann man riechen. Im Seitenschiff der Trinitatiskirche sorgen dann Äpfel, Kartoffeln, Salat und Zwiebeln für Duftnoten, als habe der Wochenmarkt vom Karl-August-Platz im Gotteshaus ein Depot bezogen. Dabei handelt es sich dort um etwas völlig anderes: eine der größten „Laib-...

  • Charlottenburg
  • 19.05.17
  • 126× gelesen
Wirtschaft

Neue Marktstudie: Bei Luxusimmobilien liegt der Ortsteil mit an der Spitze

Tiergarten. Ein aktueller Marktbericht zeichnet ein unbekanntes Gesicht von Tiergarten. Der Ortsteil ist von hoher Arbeitslosigkeit, einer großen Anzahl von Hartz-IV-Empfängern, von Kinder- und Altersarmut gekennzeichnet. Das zeigt das Bezirksregionenprofil des Bezirksamtes. Hier dürften auch das soeben vom Oberverwaltungsgericht gekippte Zweckentfremdungsverbotsgesetz und die von Berlins Senatorin Katrin Lompscher (Die Linke) mit den städtischen Wohnungsunternehmen getroffene Vereinbarung zur...

  • Tiergarten
  • 16.04.17
  • 142× gelesen
Soziales
Bei Mietschulden hilft diese Broschüre.

Hilfe bei Mietschulden und Räumungsklage: Broschüre jetzt im Bezirk erhältlich

Spandau. Die Broschüre „Mietschulden und drohende Wohnungslosigkeit“ liegt seit Kurzem druckfrisch vor. Erstellt hat sie die Landesarmutskonferenz Berlin. Geschrieben in einfacher Sprache ist sie für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten mit Ämtern, Vorgängen oder ganz einfach mit der deutschen Sprache haben. Die Broschüre listet Hilfen und wichtigen Informationen zu den Themen Mietschulden, Kündigung und Räumungsklage auf. In Spandau wurden die grünen Broschüren als erstes verteilt....

  • Spandau
  • 04.04.17
  • 130× gelesen
Leute
Nur noch Gast im Park: Guido Brück schlief sechs Jahre lang im Großen Tiergarten – nun spricht er über die Krise seines Lebens.

Seit Ende der Kältesaison flüchten sich Obdachlose in den Tiergarten

Tiergarten. Fast alle der rund 700 Berliner Notübernachtungsplätze für Obdachlose schließen zum Frühling. Warum der Große Tiergarten jetzt wieder zu den beliebtesten Schlaforten zählt, verrät ein Mann, der lange genug dort lebte. Er führte eine Gruppe der Berliner Stadtmission ins Unterholz. Ein Eichhörnchen linst furchtsam vom Baumstamm herab, kopfüber verkrallt in der grauen Rinde. Es sind Menschen vorgedrungen ins Reich der Tiere. Einer zeigt den anderen, wo es sich im Schoß der Natur...

  • Tiergarten
  • 30.03.17
  • 293× gelesen
Leute
Ausnahmsweise ohne Schiebermütze: Dieter Puhl bei seiner Ehrung im Roten Rathaus.
6 Bilder

Dieter Puhl bekam das Bundesverdienstkreuz

Charlottenburg. Schutzpatron der Jebensstraße: Dieter Puhl ist nicht nur der Leiter der Bahnhofsmission am Zoo, sondern die Stimme der Obdachlosen in Deutschland. Seine Arbeit brachte ihn zum christlichen Glauben, zu Sympathien und zum Verdienstkreuz. Was können Berliner von ihm lernen? Geld ist nicht alles: Du bist, was du kaufst – gerade in der City West, dem ökonomischen Bizeps Berlins, definiert man sich gerne über das Geldausgeben. Und mit Blick auf jene, die mit Kreativität und Fleiß...

  • Charlottenburg
  • 06.03.17
  • 458× gelesen
Soziales

Arm und wohnungslos? Gespräch bei der Mietergemeinschaft

Neukölln. Im Norden Neuköllns leben viele Menschen, die wenig Geld haben. Eine deftige Mieterhöhung kann für sie schlimme Folgen haben. Über diese Problematik wird am Donnerstag, 16. Februar, bei der Berliner Mietergemeinschaft, Sonnenallee 101, gesprochen. „Und am Ende wohnungslos?" ist der Titel der Veranstaltung, die um 19 Uhr beginnt. Mit dabei ist Susanne Gerull, Armutsforscherin bei der Alice-Salomon-Hochschule. Sie informiert darüber, wie Armut in unserer Gesellschaft wahrgenommen wird....

  • Neukölln
  • 11.02.17
  • 61× gelesen
Soziales
Ein Ort für den Neuanfang: Jürgen gelang es, dem Sog der Obdachlosigkeit zu entkommen. Im "Willi B." reflektiert er sein Schicksal.
3 Bilder

Heilsarmee öffnet Tagesstätte „Willi B.“ im früheren Irish Pub „Molly Malones“

Wilmersdorf. Vom Guinness zum Gottvertrauen: In einem Ladenlokal an der Hanauer Straße hilft die Heilsarmee Bedürftigen mit sozialen Angeboten. Wer im Leben strauchelte oder gar seine Wohnung verlor, findet im „Willi B.“ wieder auf die richtige Bahn. Snoopy war immer da. Als Jürgen im Regen auf der Straße saß, kauerte der Rüde neben ihm. Als er im Wohnheim der Heilsarmee unterkam, folgte der Hund schwanzwedelnd ins Warme. Und nun: Jürgen und Snoopy haben es geschafft. Fester Wohnsitz....

  • Wilmersdorf
  • 09.02.17
  • 660× gelesen
Soziales

Lebensmittel für die Berliner Tafel

Westend. Insgesamt 14 Tonnen Lebensmittel nahm die Berliner Tafel während der diesjährigen Grünen Wochen in Empfang. Zum Wohle von Bedürftigen durfte man jeden Abend übriggebliebene Produkte auf dem Messegelände abholen und sie an Hilfseinrichtungen übergeben. tsc

  • Westend
  • 02.02.17
  • 12× gelesen
Soziales
6 Bilder

Mein Neukölln

Liebe Mitbürger Seit ich angefangen habe meine Augen zu öffnen und mit einem Stift umgehen konnte, zeichnete ich, Erst auf die Schränke und Tapeten meiner armen Eltern und später auf jedem Zettel, der zu greiffen war. Später malte ich in Öl und auf Leinwand und seit der PC unser Leben beherrscht überwiegend am Rechner ( Zumindestens was die Einfärbungen angeht ). Ich habe viel zu sagen und viel gesehen was mich stört und was in unserem Land, in unserer Stadt und in unserem Bezirk falsch...

  • Buckow
  • 29.01.17
  • 40× gelesen
Soziales
Baustart per Knopfdruck: Joachim Lenz, Frank-Walter Steinmeier, Ute Möbus und Rüdiger Grube drücken zu Beginn des Ausbaus der Bahnhofsmission eine rote Taste.
5 Bilder

Bahnhofsmission will nach dem großen Ausbau neue Wege gehen

Charlottenburg. Neue Räume für Beratung und Kunst, ja sogar Zellen für Meditation: Die Stadtmission weitet 2018 ihr Angebot für Obdachlose im Bahnhof Zoo auf alle Berliner aus. Auch dank Frank-Walter Steinmeier. Gefängniszellen. Karge, enge Gefängniszellen. Die Türen haben Schlitze zur Beobachtung der Häftlinge. Was soll man damit bloß anfangen an einem sozialen Ort? Die Berliner Stadtmission hatte da eine Idee. Wenn sie im Frühjahr 2018 fertig wird mit der Erweiterung ihrer Räume im Bahnhof...

  • Charlottenburg
  • 29.12.16
  • 415× gelesen
Politik
Vor dem Fest der Liebe einsam und verlassen: Obdachlose säumen viele Wege, die man rund um den Bahnhof Zoo zurücklegt.

Sorge um wachsende Obdachlosenszene: City West fordert mehr Hilfsangebote

Charlottenburg-Wilmersdorf. Immer mehr Wohnungslose – und das soziale Netz wächst nicht mit: Bezirksamt und namhafte Akteure der City West fühlen sich mit dem Problem allein gelassen. Jetzt sollen neue Hilfseinrichtungen in anderen Bezirken die Lage am Zoo entspannen. Wem darf die ausgestreckte Hand gelten? Wem gebührt die Fürsorge der Stadtgesellschaft? Wo hört Barmherzigkeit auf? Am Bahnhof Zoo sind das philosophische Fragen angesichts eines reellen Problems: Die Berliner Obdachlosenszene...

  • Charlottenburg
  • 17.12.16
  • 176× gelesen
  • 2
Politik
Trägt bald auch die blaue Weste: Joachim Gauck bei seinem Antrittsbesuch mit Helferin Sünje und Missionschef Dieter Puhl.

Joachim Gauck traf Obdachlose und Helfer in der Bahnhofsmission

Charlottenburg. Gekrönten Häuptern und Staatschefs hat Bundespräsident Joachim Gauck in seiner Amtszeit oft genug gegenübergestanden. Jetzt bewies er beim Besuch in der Jebensstraße Herz für die ärmsten Bürger – und ist künftig der prominenteste Helfer der Bahnhofsmission am Zoo. Was macht eigentlich Joachim Gauck im kommenden Frühling? Bundespräsident wird er dann jedenfalls nicht mehr sein. Aber dafür ein Menschenfreund der bodenständigsten Art: Aushilfskraft an der Spüle der Bahnhofsmission...

  • Charlottenburg
  • 15.12.16
  • 112× gelesen
Soziales
Bekommt Verstärkung: Der mobile Einzelfallhelfer Ralf Sponholz kümmert sich um vermeintlich hoffnungslose Fälle.

S-Bahn hilft Obdachlosen: Einzelfallhelfer versorgen Problempassagiere

Charlottenburg. Eine besondere Klientel der Berliner S-Bahn genießt ab sofort erhöhte Aufmerksamkeit: Obdachlose. Weil sich Beschwerden über unangenehm riechende Fahrgäste ohne festes Zuhause häufen, reagiert die S-Bahn jetzt mit einer neuen Kooperation. Sie unterstützt die mobilen Einzelfallhelfer der Berliner Stadtmission, die sich um besonders bedürftige Menschen kümmern, mit der Finanzierung einer zusätzlichen Stelle für ein Jahr. Vor allem Obdachlose, die in S-Bahnen fahren, sollen...

  • Charlottenburg
  • 14.11.16
  • 58× gelesen
Soziales
Nicht selbstverständlich: Damit Obdachlose einen Schlafplatz finden, wie hier in der City Station, braucht es Glück und guten Willen.

Wo Obdachlose Obdach finden: Kältehilfesaison startet

Charlottenburg. Knapp 500 Schlafplätze für etwa 5000 Obdachlose – erneut herrscht in Berlin zu Beginn der Kältehilfesaison akuter Mangel. Speziell in Charlottenburg dürften Übernachtungsorte knapp werden. Doch es will ohnehin nicht jeder ins Warme. Kann man einen Obdachlosen zur richtigen Entscheidung zwingen? Nein, auch bei der Wahl des Schlafplatzes zählt der freie Wille. Auch wenn der freie Wille heißt, dass der Mensch friert. Selbst bei Frost ziehen es Wohnungslose bisweilen vor, unter...

  • Charlottenburg
  • 31.10.16
  • 303× gelesen
Politik
Zu hause am Bahndamm: Mehrere Gruppen aus Rumänien schlugen an der Heilbronner Straße zeitweise ihr Lager auf.

Zeltlager an der Heilbronner Straße geräumt

Halensee. Großes Aufräumen nach dem Auszug der Roma: Auf dem Brachgrundstück an der Heilbronner Straße zog der Grundstückseigentümer nun Konsequenzen. Zuvor hatte der Bezirk wegen katastrophaler Hygiene und Anwohnerbeschwerden den Druck erhöht. Nach einer Reihe von Scheinlösungen ist das Kapitel des wilden Zeltlagers an der Heilbronner Straße nun endgültig geschlossen. Alles fing damit an, dass im vergangenen Winter eine Gruppe von Roma das freie Gelände südlich der Stadtbahntrasse in Beschlag...

  • Halensee
  • 19.08.16
  • 51× gelesen
Soziales
Ein wegweisender Besuch: Dieter Puhl und Frank-Walter Steinmeier halten Kurs im Sinne von Obdachlosen.

Steinmeier stiftet: Bahnhofsmission erhält 50 000 Euro

Charlottenburg. Versprechen erfüllt: Nur wenige Tage nach seinem Besuch in der Bahnhofsmission beschaffte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eine fünfstellige Summe für eine Erweiterung der Hilfeleistung – seinen Europapreis für politische Kultur. Absender: Auswärtiges Amt. Empfänger: die Evangelische Bahnhofsmission Berlin Bahnhof Zoo. Der Anlass: Bekanntgabe einer Spende in Höhe von 50 000 Euro. Die Wirkung: unbändiger Jubel. Als der Brief von Frank-Walter Steinmeier einging, war...

  • Charlottenburg
  • 15.08.16
  • 129× gelesen
  • 1
  • 2