Angehörige

Wenn Angehörige zu viel trinken

Christian Schindler
Christian Schindler | Wedding | am 31.07.2017 | 9 mal gelesen

Berlin: DRK Kliniken Berlin Mitte | Wedding. Die weltweit tätige Gemeinschaft Al-Anon für Angehörige von Problemtrinkern und Alkoholkranken lädt anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens zu einem Informationstreffen am Sonnabend, 9. September, von 13 bis 17 Uhr in den Hörsaal der DRK Kliniken Mitte, Drontheimer Straße 39-40. Unter anderem berichten Angehörige von Alkoholkranken und ein Alkoholiker selbst von ihren Erfahrungen. Der Eintritt ist frei. Weitere...

Neue Teilnehmer willkommen

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Gropiusstadt | am 06.07.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Selbsthilfezentrum Neukölln-Süd | Gropiusstadt. Angehörige von Borderline-Erkrankten unterstützen sich gegenseitig: Sie treffen sich jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat, im Selbsthilfezentrum an der Lipschitzallee 80. Nun werden weitere Teilnehmer gesucht. Näheres ist unter  605 66 00 zu erfahren. sus

Nächster Pflegetreff

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 16.06.2017 | 6 mal gelesen

Berlin: Kontaktstelle Pflegeengagement | Friedrichshain. In der Kontaktstelle PflegeEngagement in der Gryphiusstraße 16 gibt es am Donnerstag, 22. Juni, die nächste Veranstaltung zum Thema "Pflege aus der Ferne". Sie wendet sich an Menschen, deren Angehörige außerhalb von Berlin wohnen, aber Unterstützung benötigen. Beginn ist um 18 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten:  70 71 68 69 oder  0173 283 95 60, E-Mail: kpe@volkssolidaritaet.de. tf

Veranstaltung zur Pflege

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 03.05.2017 | 5 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost | Hellersdorf. Mitarbeiter der Pflegestützpunkte Berlin informieren am Mittwoch, 10. Mai, um 15 Uhr im Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost, Albert-Kuntz-Straße 58, rund um die Pflege von Angehörigen. Vorgestellt werden Veränderungen im Begriff der Pflegebedürftigkeit, bei der Bestimmung der Pflegegrade und bei den Unterstützungsleistungen. Anmeldung erwünscht unter  99 49 86 91. hari

Was bringt das neue Gesetz?

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 03.03.2017 | 3 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Pankow | Pankow. Zu einer Veranstaltung zum neuen Pflegestärkungsgesetz II laden der Pankower Pflegestützpunkt und die Kontaktstelle Pflegeengagement am 15. März ein. Betroffene und pflegende Angehörige erhalten von 14 bis 16 Uhr im Stadtteilzentrum, Schönholzer Straße 10, ausführliche Informationen zu den wichtigsten Neuerungen, die dieses Gesetz mit sich bringt. Unter anderem wird erläutert, welche neuen Möglichkeiten der...

Informationen und Kontakte: Verbund QVNIA organisiert Schlaganfall-Café

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 15.11.2016 | 22 mal gelesen

Pankow. Der Qualitätsverbund Netzwerk im Alter (QVNIA) veranstaltet am 13. Dezember ein Schlaganfall-Café für Betroffene und Angehörige. Die Veranstaltung findet von 15.30 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum Haus am Park in der Schonensche Straße 26 statt. Der QVNIA ist ein gemeinnütziger Verein im Bezirk Pankow. Er engagiert sich seit 2000 für Bürger, die akut oder chronisch krank, pflege- oder rehabilitationsbedürftig sind sowie...

Thementage im Pflegestützpunkt

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Rosenthal | am 27.10.2016 | 7 mal gelesen

Berlin: Pflegestützpunkt Wilhelmsruh | Wilhelmsruh. Um „Änderungen durch das Pflegestärkungsgesetz II ab 2017“ geht es bei zwei Thementagen im November. Veranstaltet werden diese vom Pflegestützpunkt Pankow-Wilhelmsruh in der Hauptstraße 42. Am 7. November von 15 bis 17 Uhr sind erwachsene Pflegebedürftige und deren Angehörige zum Thementag willkommen. Eltern und anderen betreuenden Personen, die Kinder pflegen, ist indes der Thementag am 28. November von 17 bis...

Schulungsreihe zu Demenz

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Lichterfelde | am 12.10.2016 | 9 mal gelesen

Berlin: Mehrgenerationenhaus Phoenix | Zehlendorf. Am 1. November, beginnt im Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, die kostenlose Schulungsreihe „Demenz verstehen“. Dabei geht es um Formen der Demenz-Erkrankungen, Diagnose und Therapie, den Umgang mit Erkrankten sowie um Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige. Die Veranstaltung findet an fünf Terminen dienstags von 18 bis 20 Uhr statt. Anmeldung unter 0163/604 89 52. uma

Einander helfen und Mut machen

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 31.08.2016 | 8 mal gelesen

Berlin: Evangelische Kirchengemeinde Biesdorf Gemeindezentrum Süd | Biesdorf. Die Evangelische Kirchengemeinde Biesdorf gründet eine Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige. Unter Anleitung einer Kunsttherapeutin und Heilpraktikerin können Angehörige von pflegebedürftigen Menschen über ihre Probleme sprechen, Erfahrungen austauschen und einander Tipps geben. Die erste Veranstaltung findet dazu am 12. September um 14 Uhr im Gemeindezentrum Süd, Köpenicker Straße 165, statt. Danach wird sich...

Mitmachen beim Alzheimer-Tanzcafé

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Wannsee | am 18.08.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: Villa Mittelhof | Zehlendorf. Im Alzheimer-Tanzcafé in der Villa Mittelhof sind neue Interessierte willkommen. Die Alzheimer-Angehörigen-Initiative (AAI) organisiert die Tanznachmittage seit 16 Jahren. „Das Tanzcafé bietet den Angehörigen die Gelegenheit, den Kranken in einer anderen, entspannten Atmosphäre zu erleben“, erklärt Hanne Theurich von der Selbsthilfekontaktstelle im Mittelhof. Vereinsamte Demenzkranke und ihre Angehörigen können...

1 Bild

Ein Raum für Schwerstkranke eröffnet

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Buckow | am 04.08.2016 | 89 mal gelesen

Berlin: Hauptstadtpflege, Haus Ida-Wolff | Buckow. Zur Versorgung schwer und unheilbar erkrankter Menschen eröffnete die Vivantes Hauptstadtpflege einen speziellen Wohnbereich im Haus Ida-Wolff, die Regenbogenbrücke. Eine Brücke, die Himmel und Erde verbindet und in allen Farben des Regenbogens schimmert, ist Symbol und Namensgeber des neuen Wohnbereichs Regenbogenbrücke im Haus Ida-Wolff am Juchaczweg 21. Insgesamt 20 Pflegeplätze für schwer und unheilbar kranke...

Wer pflegt, muss sich selbst pflegen - eine Veranstaltung für pflegende und betreuende Angehörige in Reinickendorf

Berlin: Reinickendorf | eine Veranstaltung für pflegende und betreuende Angehörige in Reinickendorf Wer Angehörige pflegt oder betreut, ist einer hohen Belastung ausgesetzt. Täglich stellen sich neue Fragen, und der Alltag erfordert viel Kraft und emotionale Stärke. Wir machen gemeinsam eine Pause vom stressigen und belastenden Pflegealltag. Es werden Methoden zur Bewegung, Entspannung und Stressbewältigung vorgestellt und praktische Hilfen an...

Entlastung für Angehörige

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 11.05.2016 | 4 mal gelesen

Berlin: Frei-Zeit-Haus Weißensee | Weißensee. Die Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow bietet ab Mai an jedem dritten Dienstag im Monat von 10.30 bis 12 Uhr eine Angehörigensprechstunde in Weißensee an. Diese findet erstmals am 17. Mai im Frei-Zeit-Haus, Pistoriusstraße 23, statt. Die meisten Menschen möchten auch bei Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich zu Hause leben. Es sind vor allem die pflegenden Angehörigen, die zur Erfüllung dieses Wunsches...

Selbsthilfe bei Depressionen

Berit Müller
Berit Müller | Märkisches Viertel | am 10.04.2016 | 46 mal gelesen

Berlin: Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf | Reinickendorf. Wer unter Depressionen oder Tremor leidet und eine Selbsthilfegruppe sucht, sollte sich im „Günter-Zemla-Haus“ melden. Das Reinickendorfer Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum im Eichhorster Weg 32 möchte eine Gruppe aufbauen, in der sich Betroffene regelmäßig austauschen. Auch Angehörige sind willkommen. Ein Ort für die Treffen steht noch nicht fest, avisiert ist aber eine Adresse in Frohnau. Kontakt und Infos...

Informationen rund um Pflege

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 04.03.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Campus Daniel | Wilmersdorf. Wer hilft mir zu Hause oder im Heim? Welche Kosten entstehen dabei? Wie lässt sich die Pflege dauerhaft finanzieren? Solche Fragen beantwortet Petra Fock Interessenten am Dienstag, 15. März, im Campus Daniel, Brandenburgische Straße 51. Ab 17.30 Uhr teilt sie in der Reihe „So lange wie möglich selbstbestimmt leben“ ihre Erfahrungen als Leiterin eines Pflegestützpunkts und erklärt die neuesten Erkenntnisse zum...

Hilfe beim Helfen für Angehörige

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Wannsee | am 17.02.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Villa Mittelhof | Zehlendorf. Die Alzheimer-Angehörigen-Initiative lädt am Mittwoch, 24. Februar, von 15 bis 18 Uhr zum Kurs „Hilfe beim Helfen“ in den Mittelhof, Königstraße 42-43, ein. Einige Themen der Veranstaltung: demenzgerechte Kommunikation, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, gesetzliche Betreuung, Infos zur Pflegeversicherung und Tipps zur Bewältigung des Pflege- und Betreuungsalltags. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Infos, auch...

Keine Dauergäste aufnehmen: Vermieter über Nutzung informieren

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 23.10.2015 | 48 mal gelesen

Lässt ein Mieter vorübergehend eine andere Person bei sich wohnen, zum Beispiel weil er auf eine längere Reise geht, kann der Vermieter nichts dagegen sagen.Mieter sollten ihren Vermieter darüber jedoch informieren. Wie lange gilt ein Gast als Gast und ab wann wird er zum Untermieter? Klare Regeln dafür gibt es nicht. "Ab einer Zeit von acht Wochen dürfte der Gästestatus aber problematisch werden", sagt Siegmund Chychla vom...

Hilfe für die Helfer

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Lichterfelde | am 23.10.2015 | 43 mal gelesen

Berlin: Mehrgenerationenhaus Phoenix | Zehlendorf. Im Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, findet ab Donnerstag, 5. November, von 13 bis 16 Uhr eine vierteilige Schulungsreihe statt. Im Kurs „Hilfe beim Helfen“ geht es um Formen der Demenzerkrankungen, Diagnose und Therapie, Umgang mit den Erkrankten, Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige. Infos und Anmeldung:  0163/604 89 52. uma

Diagnose Demenz: Viele Menschen würden verzweifeln

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 10.07.2015 | 107 mal gelesen

Die Diagnose Demenz löst bei vielen Menschen große Verzweiflung aus. Jeder Dritte würde mit dieser Erkrankung nicht weiter leben wollen. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. 42 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen das Thema große Angst bereitet. Fast ebenso viele sagten allerdings, dass sie sich grundsätzlich nicht mit möglichen Krankheiten beschäftigen (41 Prozent). Zu den Erfahrungen mit dem...

1 Bild

Ehefrau will Gesprächsgruppe gründen

Harald Ritter
Harald Ritter | Mahlsdorf | am 25.09.2014 | 67 mal gelesen

Mahlsdorf. Die Selbsthilfe-, Kontakt- und Beratungsstelle will eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Transsexuellen ins Leben rufen. Initiatorin ist eine Betroffene aus dem Siedlungsgebiet."Das Leben mit ihm wird immer schwieriger", sagt R.K. Die 65-Jährige ist seit über 30 Jahren mit einem Mann verheiratet, der sich als Frau fühlt. Sie will das Zusammenleben mit dem 73-Jährigen nicht beenden. Zuviel hängt daran, die...

Spezialistenteam betreut Todkranke und Angehörige im St. Hedwig

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 10.07.2014 | 21 mal gelesen

Mitte. Seit Anfang Juli gibt es im Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus in der Großen Hamburger Straße 5-11 eine Palliativstation.Hier werden Schwerkranke und Sterbende sowie deren Angehörige von einem spezialisierten Palliativteam bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Psychotherapeuten, Sozialarbeitern, Krankengymnasten und Seelsorgern betreut. Derzeit stehen in der Station sieben Betten zur Verfügung, drei weitere sollen später...