Kurz vor der Währungsunion

Berlin: Brotfabrik | Weißensee. Das Projekt "Berlin-Film-Katalog" ging im Juni vor 25 Jahren an den Start. Aus Anlass dieses Jubiläums zeigt es den Dokumentarfilm "Berlin-Prenzlauer Berg. Beobachtungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990". Zu sehen ist er vom 4. bis 10. Juni jeweils um 18 Uhr im Kino der Brotfabrik am Caligariplatz. Der Film wurde seinerzeit von Petra Tschörtner gedreht. Sie beobachtete das Leben in Prenzlauer Berg in den letzten beiden Monaten vor der Währungsunion. Damals war der Bezirk noch von Arbeitern und Alternativen geprägt. Touristen gab es kaum. "Heute ist dieser Film ein Zeugnis einer Welt, die fast völlig verschwunden ist, obwohl die meisten Baulichkeiten noch existieren", erklärt Jan Gympel vom Projekt "Berlin-Film-Katalog". Er wird am 8. Juni vor dem Film auch einen kurzen Einführungsvortrag geben. Der Eintritt zum Film kostet 7,50, ermäßigt sechs Euro. Weitere Informationen auf www.berlin-film-katalog.de.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.