Weißdorn in der Max-Steinke-Straße gepflanzt

Stadtrat Jens-Holger Kirchner (links) goss den frisch eingepflanzten Baum an. (Foto: Pressestelle Bezirksamt)

Weißensee. Anlässlich des Tages des Baumes pflanzte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) vor wenigen Tagen einen Weißdorn in der Max-Steinke-Straße.

Dieser Baum wurde zu Ehren des Ost-Berliner Oberbürgermeisters nach dem Fall der Mauer, Tino Schwierzina, von dessen Witwe gespendet. Schwierzina lebte vom 30. Mai 1927 bis zum 29. Dezember 2003. Den größten Teil seines Lebens wohnte er in Weißensee.

Traditionell pflanzt das Pankower Straßen- und Grünflächenamt anlässlich des Tages des Baumes Ende April, Anfang Mai junge Bäume. Einige werden von Bürgern gespendet. Diese werden dann vom Pankower Stadtrat mit gepflanzt. In den vergangene Tagen wurden neben dem Baum in der Max-Steinke-Straße noch eine Traubeneiche auf dem Spielplatz an der Ecke Eichen- und Friedrich-Engels-Straße, sechs Kirschbäume in der Meyerheimstraße, eine Kastanie vor der Hans-Otto-Straße 42, eine Linde vor der Prenzlauer Allee 34/35 sowie eine Linde in der Amalienstraße gepflanzt.

Wer selbst für einen Baum spenden möchte, findet alle Informationen im Internet auf http://asurl.de/hl9.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.