Mehr Sicherheit mit einer Ampel

Weißensee. An der Ecke Darßer Straße und Nachtalbenweg befinden sich Werkstätten für behinderte Menschen. Deren Träger ist die Stephanus-Stiftung. Viele der hier Tätigen kommen mit dem Bus zur Arbeit. Dabei müssen sie von der Haltestelle die Darßer Straße überqueren. Doch das Verkehrsaufkommen ist an dieser Stelle sehr hoch. Das hat zur Folge, dass das Überqueren der Straße vor allem für Menschen mit Behinderung Gefahren birgt. Die Bezirksverordnetenversammlung fordert deshalb einstimmig das Bezirksamt auf, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung für eine sichere Überquerungsmöglichkeit einzusetzen. Insbesondere soll geprüft werden, ob dort eine Ampel aufgebaut werden kann.

BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.