Radfahrer am Caligariplatz

Weißensee. Das Bezirksamt soll eine praktikable Lösung für die Überfahrung des Caligariplatzes durch Radfahrer entwickeln und dem Verkehrsausschuss der BVV zur Diskussion vorzustellen. Das beschloss die BVV. Dabei ist auch eine sichere Fortführung für den Fahrradverkehr von und zur Wisbyer Straße beziehungsweise zur Ostseestraße zu entwickeln. Der Caligariplatz wird durch Radfahrer als Verbindung zwischen der Weißenseer Spitze und der Heinersdorfer Straße genutzt. Dabei kommt es nicht nur zu Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, sondern auch zu Konflikten mit Fußgängern sowie mit Kunden des Wochenmarkts. Auch im Kreuzungsbereich Prenzlauer Promenade/Gustav-Adolf-Straße kommt es zu Gefahrensituationen. Mit verstärkten Kontrollen durch die Polizei ist diesem Problem nicht beizukommen. Daher ist eine sichere bauliche Gestaltung notwendiger denn je, meinen die Verordneten. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.