Anzeige

Nullnummer im Stadtderby

Altglienicke. Der Regionalliga-Aufsteiger ist am vergangenen Sonntag im Berliner Derby
beim FC Viktoria 89 nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Dabei waren die Altglienicker die klar bessere Mannschaft, insbesondere Angreifer Kevin Stephan vergab jedoch mehrere gute Möglichkeiten.

VSG-Trainer Miroslav Jagatic war dennoch zufrieden. „Natürlich hätten wir den Sieg verdient gehabt“, sagte er. „Doch die Art, wie die Mannschaft aufgetreten ist, lässt mich für die kommenden Aufgaben zuversichtlich vorausblicken.“ Dem unglücklichen Stephan machte er keine Vorwürfe. „Ich war selbst mal Stürmer, habe mal ein Jahr lang nicht getroffen“, erzählte Jagatic. „Kevin arbeitet und rackert für die Mannschaft und wird sich bald belohnen. Er genießt bei uns uneingeschränkten Kredit.“

Weiter geht es für die VSG am Sonnabend mit dem Auswärtsspiel bei Chemie Leipzig (13.30
Uhr, Alfred-Kunze-Sportpark).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt