Zeugenaufruf der Polizei
Reifenstecher unterwegs

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die die Beschädigung von rund 60 Pkw beobachtet haben könnten.

In der Nacht vom 4. zum 5. Februar wurden an rund 65 Fahrzeugen einer oder mehrere Reifen zerstochen und in einige der Autos auch Symbole eingeritzt. Zugestochen wurde nach Polizeiangaben vermutlich mit einem Messer. Betroffen waren Grabenstraße, Kablower Weg, Richterstraße, Gründerstraße und im angrenzenden Grünau der Bereich am S-Bahnhof und die Wassersportallee. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bitte beim Landeskriminalamt unter Telefon 46 64 95 31 28 oder per E-Mail an lka531@polizei.berlin.de. Hinweise können auch bei jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden. Ähnliche Vorfälle hatte es davor im Raum Charlottenburg und zwei Tage nach den Bohnsdorfer Taten auch in Moabit gegeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen