Anzeige
  • 26. August 2016, 00:00 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Zehn Melodien fürs Orankebad

3. September 2016 um 13:00
Strandbad Orankesee, 13053, Berlin
Vom historischen Orankewalzer von Wilhelm Heiden-Heinrich ist nur noch der Text erhalten.
Vom historischen Orankewalzer von Wilhelm Heiden-Heinrich ist nur noch der Text erhalten. (Foto: Wrobel)

Alt-Hohenschönhausen. Zum Seenfest am 3. September wird der Sieger aus den zehn Einsendungen für den Komponistenwettbewerb zum "Orankewalzer" bekannt gegeben.

Mit vielen kulturellen Highlights wird das Seenfest 2016 am 3. September ab 13 Uhr am Strandbad Orankesee in der Gertrudstraße 7 für allerhand Staunen bei seinen Besuchern sorgen. Mit dabei sind nämlich nicht nur richtige Profi-Auftritte von Artisten, wie sie von der Artisten-Kompanie "Cirk La Putyka" aus dem Berliner Varieté-Theater "Chamäleon" auf die Bühne gebracht werden. Auch die Weisenseer Band "Komponistenviertel" wird ihr Repertoire zu Gehör bringen.

Zu den größten Highlights des Seenfestes gehört jedoch die Siegerehrung anlässlich des Komponistenwettbewerbs zum "Orankewalzer". Der Förderverein Obersee und Orankesee bat Hobby-Musiker, eine neue Melodie für den historischen Walzer aus der Feder von Wilhelm Heiden-Heinrich zu komponieren. Der Erbauer des Strandbads Orankesee hatte das Lied in den 1920er Jahren komponiert, zu dem heute nur noch der Text erhalten blieb. Die Jury, bestehend aus dem Musikwissenschaftler Klaus Martin Kopitz, dem Orchestermusiker Alexander Smirnov und der Historikerin Bärbel Ruben, haben aus den zehn Einsendungen gewählt. Die Bekanntgabe findet gegen 15 Uhr statt. Dann soll der "Orankewalzer" mit Originaltext und neuer Melodie erklingen.

Der Eintritt zum Seenfest kostet 5 Euro. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Zugang. KW

Weitere Informationen gibt es unter www.das-seenfest.de.
Autor: Karolina Wrobel
aus Lichtenberg
Anzeige