Anzeige
  • 12. September 2015, 00:00 Uhr
  • 4× gelesen
  • 0

Mehlig oder festkochend: Die Domäne Dahlem feiert die Kartoffel

20. September 2015 um 10:00
Domäne Dahlem , 14195, Berlin
Am Lagerfeuer können die geernteten Kartoffeln gleich geröstet und verspeist werden.
Am Lagerfeuer können die geernteten Kartoffeln gleich geröstet und verspeist werden. (Foto: K. Wendlandt)

Dahlem. Bamberger Hörnchen oder Blauer Schwede? Mehlig oder festkochend? Am Wochenende haben Besucher der Domäne Dahlem die Qual der Wahl. Beim Kartoffelfest dürfen sie auf den Acker und ihre bevorzugten Knollen-Sorten in Bio-Qualität ernten.

Wer zum Aufsammeln nicht in die Knie gehen will, kann Kartoffeln aus dem Bioland-Anbau der Domäne kaufen: Im Angebot sind etwa Linda, Senna, Kaiser Wilhelm und Piroschka, Gunda, Gala oder Aquila. Egal, ob geerntet oder gekauft: Die Erdäpfel können anschließend am Lagerfeuer geröstet und gegessen werden.

Papa Henschels Nolle-Salon-Orchester unterhält die Besucher musikalisch mit Swing und Dixieland. Peter Subway and the Tickets spielen Folk’n Roll. Kinder sind zu Mitmachliedern und Märchenrätsel eingeladen. Sie können mit Naturmaterialien basteln, kleine Schätze im Heuhaufen suchen, auf Ponys reiten und einen handbetriebenen Kartoffelschäler ausprobieren.

Culinarium und Museum können kostenfrei besucht werden. Ab 13 Uhr gibt es im Culinarium stündliche Führungen durch die Erlebnisausstellung „Vom Acker zum Teller“. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Domäne treten als barockes Gutsleute-Ehepaar Cuno Hans von Wilmerstorff und Elisabeth von Hake auf. Außerdem finden Führungen durch den „Garten der Sinne“ auf der Streuobstwiese statt. uma

Kartoffelfest auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Sa und So, 19. und 20. September, jeweils 10 bis 19 Uhr. Eintritt für Erwachsene ab 18 Jahren drei, ermäßigt einen Euro.
Autor: Ulrike Martin
aus Zehlendorf
Anzeige