Anzeige
  • 27. August 2015, 10:17 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Ein Wochenende für Gartenfreunde

5. September 2015 um 09:00
Botanischer Garten Berlin, 14195, Berlin
An 130 Ständen präsentieren sich 80 Gärtnereien und Baumschulen.
An 130 Ständen präsentieren sich 80 Gärtnereien und Baumschulen. (Foto: K. Zillmer)

Lichterfelde. Garten- und Pflanzenfreunde sollten sich das erste September-Wochenende vormerken. Am 5. und 6. September lädt der Berliner Staudenmarkt wieder in den Botanischen Garten ein. Hier können Stauden für Balkon, Terrasse oder Garten erstanden und mit Experten gefachsimpelt werden.

Der Berliner Staudenmarkt ist der Treffpunkt für Gartenliebhaber aus ganz Europa. An 130 Marktständen auf der rund einen Kilometer langen Marktstrecke können Staudenfans die Neuheiten und Raritäten der über 80 Gärtnereien und Baumschulen begutachten. Pflanzenfreunde erhalten naturnah angebaute Pflanzen ohne Chemiedünger und Gentechnik in einer großen Sortenvielfalt.

Saatgut und Blumenzwiebeln sowie Hilfen zur Bodenverbesserung sind ebenso im Angebot wie Rosen, Clematis, Obstbäume und kleine Ziergehölze. Einige Fachhändler bieten außergewöhnliche Blumenzwiebeln an, die noch vor dem Frost in den Boden gesetzt werden müssen. Wie immer steht die Beratung durch Experten hoch im Kurs. Ob es um Pflanzen, Essbares, Gartengestaltung oder -pflege geht – die Gärtner und Vereine geben ihr Fachwissen kostenlos weiter. Auch der diesjährige Herbststaudenmarkt bietet die Möglichkeit, die Sorten mitgebrachter Äpfel von Pomologen bestimmen zu lassen. Am Stand von radioBERLIN 88.8 beantworten Fachleute Fragen zu Pflanzenschädlingen. Der Gärtnerhof GmbH als Veranstalter berät zu Gartenbau, Gartenpflege und richtiger Bewässerung.

Schwerpunkt des diesjährigen Marktes bilden Delikatessen aus dem Garten. Bei der Schau der Tomatensorten kann probiert werden, wie schwarze oder gestreifte Tomaten schmecken. Apfelsecco aus der Uckermark oder frisch gepresste Öle aus Brandenburger Saaten können getestet werden. Außerdem gibt es Naschmenüs aus alten Erbsensorten sowie Eingelegtes und Getrocknetes als Anregung zum Selbermachen.

Neben den Pflanzen sind auf dem Staudenmarkt auch Accessoires, Gartenmöbel, Gartenwerkzeuge, frostfeste Pflanztöpfe und vieles mehr zu haben. Es wird ein kleines Gewächshaus aufgebaut und Führungen angeboten. Auf einem Barfußpfad können große und kleine Besucher mit den Füßen verschiedene Naturmaterialien ertasten. Für Kinder wird ein Wasserspielplatz aufgebaut. Auch in diesem Jahr heißt es wieder „Blüten in Mehrwegtüten“. Besucher werden gebeten, eigene Transportbehältnisse mitzubringen. Somit kommen weniger Plastiktüten in Umlauf. KM

Der Berliner Staudenmarkt befindet sich im Botanischen Garten, Königin-Luise-Platz oder Unter den Eichen, am 5. und 6. September, 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sechs und ermäßigt drei Euro. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite: www.berliner-staudenmarkt.de.
Autor: Karla Rabe
aus Steglitz
Anzeige