Acht Muttersprachen in einer Klasse: Fennpfuhler Schüler fertigen Toninstallation

Michelle aus der Klasse 4a lauscht einem Hörbeispiel.
2Bilder
  • Michelle aus der Klasse 4a lauscht einem Hörbeispiel.
  • Foto: Foto: Wrobel
  • hochgeladen von Karolina Wrobel

Fennpfuhl. Die Kinder vom Wilhelmsberg in der Sandinostraße 8 lüften in einer Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek ihre Sprachgeheimnisse: Sie zeigen die Vielfalt an ihrer Schule.

"Wenn meine Freundin Emilie russisch spricht, spricht sie ein bisschen höher als auf Deutsch", beobachtet die neunjährige Huong. Emilie findet wiederum, dass das Vietnamesische ziemlich "weich" klingt. Jedenfalls, wenn sie ihre Freundin Huong sprechen hört.

Emilie und Huong sind Schülerinnen der Klasse 4a der Grundschule am Wilhelmsberg und können von Haus aus mehrere Sprachen sprechen. Doch sie unterhalten sich untereinander, klar, auf Deutsch. "Für mich ist es manchmal schwierig, sich plötzlich von einer Sprache auf die andere umzustellen", bemerkt Huong. Mit ihrer Mutter spricht sie beispielsweise zum großen Teil auf Vietnamesisch. "Wenn wir draußen auf der Straße gehen, rede ich dann freier, als ich es auf Deutsch tun würde. Die allermeisten Menschen um uns herum verstehen uns ja nicht."

In der 4 a sitzen 23 Mädchen und Jungen. Vertreten sind acht Muttersprachen, neben Deutsch sind das zum Beispiel Lettisch, Polnisch und Armenisch. "Wir wollten mit dem Projekt zeigen, dass es in der Schule auch ein Interesse an diesen anderen Sprachen der Kinder gibt", erklärt die französisch-deutsche Künstlerin Jordane Maurs. Zusammen mit der deutsch-polnischen Künstlerin Barbara Janisch hat sie das vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung geförderte Projekt initiiert, mit dem sich die Schüler auf Spurensuche ihrer eigenen Sprachidentität begaben.

Das Ergebnis ist noch bis zum 15. Juli in der Anton-Saefkow-Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz 14 in einer eigenen Toninstallation unter dem Titel "Geheimsprachen und Sprachgeheimnisse" zu hören. An drei Stationen gibt es kunstvoll arrangierte Hörbeispiele der Sprachenvielfalt der Klasse 4a zu hören. Oft wird keine Übersetzung mitgeliefert – und das ist gewollt. "Etwas nicht verstehen, stört erst mal. Manchmal muss man das aber auch akzeptieren können", weiß die Künstlerin Jordane Maurs.

Nicht zuletzt will das Projekt auch die unterschiedliche Sicht auf einzelne Sprachen vermitteln. "Es werden oft Unterschiede gemacht zwischen wichtigen und unwichtigen Sprachen. Hier spiegeln sich auch Rassismus und Macht wider", sagt Mauers. Deshalb ging es im Projekt nicht nur um das Kennenlernen der Sprachen der Mitschüler. Die Viertklässler begaben sich auch auf eine Reise durch den Bezirk und haben ihr Umfeld mit dem Aufnahmegerät nach solchen Sprachen durchforstet, die ihnen unbekannt sind.

Die Toninstallation "Geheimsprachen und Sprachgeheimnisse" ist während der regulären Öffnungszeiten der Anton-Saefkow-Bibliothek an einer Hörstation mit Kopfhörern zu hören.

Weitere Informationen gibt es in der Schule am Wilhelmsberg unter 9 71 15 66 oder unter www.wilhelmsberg.cidsnet.de.
KW
Michelle aus der Klasse 4a lauscht einem Hörbeispiel.
Michelle aus der Klasse 4a nimmt noch einmal eine Hörprobe.
Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 643× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 1.013× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen