Stiftung übernimmt Finanzierung des Bildungsangebots

Was die "Kulturpiloten" im Museum lernen und erfahren, geben sie später ihren Mitschülern weiter.
  • Was die "Kulturpiloten" im Museum lernen und erfahren, geben sie später ihren Mitschülern weiter.
  • Foto: Stift
  • hochgeladen von Michael Uhde

Hakenfelde. Auch im neuen Schuljahr 2013/2014 können die jungen "Kulturpiloten" die Kulturlandschaft Berlins erkunden. Ermöglicht wird die Fortsetzung des Bildungsangebots durch Zuschüsse der Karl Schlecht Stiftung.

Als "Kulturpiloten" erkunden Schüler die Kulturlandschaft Berlins. So sollen sie befähigt werden, selbst ihre Chancen zu verbessern. Denn die Einbindung von Kulturprojekten in Kitas, Schulen und Universitäten soll sozial integrierend wirken und das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen stärken. Gerade dies will die Stiftung erreichen und fördert daher insbesondere Kulturprojekte, die eine enge Beziehung zum Bereich Bildung aufweisen.Genau dieses Ziel verfolgt auch das Projekt "Kulturpiloten" des Evangelischen Johannesstifts, Schönwalder Allee 26. Das Projekt ist Teil der 2008 vom Johannesstift initiierten Kampagne "Kinder beflügeln" und wird ausschließlich mit Spenden und Fördermittel finanziert.

"Schwierige Rahmenbedingungen dürfen einfach nicht dazu führen, dass Potenziale von Kindern brach liegen", sagt Claudia Lukat, Kampagnenleiterin von "Kinder beflügeln". Deshalb setze sich das Projekt für das Recht eines jeden Kindes auf Bildung sowie kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe ein. Und das kann den Schülern in der Praxis sehr viel Spaß bereiten.

Begleitet von Experten wie Schauspielern, Musikern und Künstlern, Ingenieuren und Wissenschaftlern besuchen die Kinder Opernhäuser und Theater, Ausstellungen und Museen, Planetarien und Bibliotheken. Jede Gruppe bildet eine Staffel, für die eine der neun griechischen Musen mit ihrer besonderen Begabung Pate steht.

So bekommen die Kinder die Möglichkeit, im Rahmen des Angebots ihre ganz eigenen Interessen und Vorlieben zu entdecken und auszubauen. Die Schüler bereiten die Exkursionen selbst vor, erkunden den Kulturort, befragen Mitarbeiter und präsentieren ihren Mitschülern dann, was sie erfahren und gelernt haben.

Ende Februar dieses Jahres wurde den "Kulturpiloten" der Preis des bundesweiten Wettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" verliehen. Als eine der besten Bildungsideen in Deutschland wurden die "Kulturpiloten" der Kampagne "Kinder beflügeln" im Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik ausgewählt.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.kinder-befluegeln.de. Über die Stiftung erfahren Interessierte mehr auf www.ksfn.de.
Michael Uhde / Ud

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen