Entspannter Start erwartet
Fast 30 Jahre nach Planungsbeginn wird der Hauptstadtflughafen BER am 31. Oktober eröffnet

Kunst am BER: Der 999 Quadratmeter große „Magic Carpet“ von Pae White,
3Bilder
  • Kunst am BER: Der 999 Quadratmeter große „Magic Carpet“ von Pae White,
  • Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Am 31. Oktober landen die ersten Maschinen der Lufthansa und von easyJet am Terminal 1 des Flughafens Berlin Brandenburg. Damit endet eine einzigartige Geschichte aus Pleiten, Pech und Pannen.

Die BER-Eröffnung hatte sich nach dem geplatzten Termin vor acht Jahren immer weiter verschoben. Wegen zahlreicher Baumängel und Problemen mit dem Brandschutz gab es von der Baubehörde Dahme-Spreewald keine Genehmigung. Die Baustelle wurde deutschlandweit verspottet und zum Synonym für Endlospfusch. Die Kosten für den Hauptstadt-Airport, der den Namen von Willy Brandt trägt, haben sich mit sechs Milliarden Euro verdreifacht.

Kunst am BER: Der 999 Quadratmeter große „Magic Carpet“ von Pae White,
  • Kunst am BER: Der 999 Quadratmeter große „Magic Carpet“ von Pae White,
  • Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
  • hochgeladen von Dirk Jericho

„Wir können den BER am 31. Oktober guten Gewissens in Betrieb nehmen", sagt Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup nach Abschluss der letzten Tests. Alle Genehmigungen wurden erteilt. Eine große Party wird es coronabedingt aber nicht geben. In den vergangenen Monaten wurde im Terminal 1 an insgesamt 47 Tagen der Betrieb simuliert. Über 24 000 Mitarbeiter sowie knapp 10 000 Komparsen haben den Airport getestet. 54 000 Buchungen für 2350 Flüge wurden durchgespielt, bis zum Einsteigen in den Flieger. Rund 179 000 Gepäckstücke durchliefen die Testwege. Durch das Feedback der Tester konnten noch weitere Verbesserungen erreicht werden. So wurden die Mülleimer vergrößert, weil Kaffeebecher nicht reinpassten, Beschilderungen angepasst, fehlende Uhren aufgehängt und 100 Ladesäulen für Handys installiert.

Ist der neue Flughafen angesichts prognostizierter Passagierzahlen in der Region eigentlich schon zu klein geworden, ist er jetzt erstmal zu groß. Denn in Corona-Zeiten ist der Flugverkehr stark zurückgegangen. Abstandsprobleme wegen der Hygieneregeln wird es daher eher nicht geben. Die Kapazitäten werden zum Start bei Weitem nicht ausgereizt. Zur Eröffnung des BER am 31. Oktober werden parallel zwei Maschinen von Lufthansa und easyJet landen. Am gleichen Abend landen weitere Maschinen am Terminal 1, die dann am 1. November erstmals vom BER wieder starten. Insgesamt werden am 1. November rund 5000 Passagiere erwartet. Hinzukommen rund 8000 Fluggäste am Terminal 5, wie der ehemalige Flughafen Schönefeld jetzt heißt.

Auslastung bei 20 Prozent

Wenn eine Woche später am 8. November der Flughafen Tegel schließe, würden dann rund 16 000 Passagiere am Terminal 1 und knapp 8000 am T5 abgefertigt werden, so Lütke Daldrup. Zum BER-Start liege die Auslastung lediglich bei rund 20 Prozent. Der Corona-Start hat auch Vorteile. So muss der BER nicht sofort unter Volllast laufen. Sollten an den ersten Tagen noch Probleme auftauchen, seien genügend Reserven vorhanden, um schnell auf etwaige Störungen reagieren zu können, teilt die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) mit.

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im Gespräch mit einem Komparsen am BER.
  • Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im Gespräch mit einem Komparsen am BER.
  • Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Zum neuen Hauptstadt-Airport fahren ab 29. Oktober die Linien S45 und S9 und halten am unterirdischen Bahnhof Flughafen Berlin Brandenburg direkt unter dem neuen Terminal 1. Von dort aus erreichen Reisende mit Airport Express und Regionalbahnen zusammengenommen viermal pro Stunde den Berliner Hauptbahnhof. Die Fahrtzeit beträgt 30 Minuten. Die S-Bahnlinien S45 und S9 fahren alle 20 Minuten ins Stadtzentrum. Die S-Bahnen halten auch am oberirdischen S-Bahnhof „Flughafen Berlin-Schönefeld“, der als „Terminal 5“ in den BER eingegliedert wird. Die Fahrzeit zwischen T1/T2 und T5 beträgt acht Minuten. Regionalverkehrszüge werden dort ab 2022 halten.

Alle Infos zum neuen Flughafen BER gibt es unter ber.berlin-airport.de.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 30× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 164× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 52× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
13 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 160× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 82× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 16× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt.
2 Bilder

Gartencenter Holland informieren
Rosenwoche vom 17. bis 27. Juni 2022

Die Filialen des Gartencenters Holland laden vom 17. bis 27. Juni 2022 zur verlängerten Rosenwoche ein. Zehn Tage lang wird der Fokus auf die „Königin der Blumen“ gelegt. Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Rose. Sie lässt bei vielen (Hobby-)gärtnern das Herz höher schlagen. Während der Rosenwoche präsentiert das Gartencenter Holland ein vielfältiges Sortiment – von Klassikern bis hin zu Exoten. Wer für ein wohlduftendes Blütenmeer im eigenen Garten sorgen möchte, kann sich hinsichtlich...

  • Tegel
  • 09.06.22
  • 236× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.