Anzeige

Werbung für das Sportabzeichen: Kampagne startete in Siemensstadt

Wo: Sport Centrum Siemensstadt, Buolstraße 14, 13629 Berlin auf Karte anzeigen
Sportler, Funktionäre, Politiker und Maskottchen "Trimmy" beim Auftakt der Sportabzeichen-Kampagne in Siemensstadt.
Sportler, Funktionäre, Politiker und Maskottchen "Trimmy" beim Auftakt der Sportabzeichen-Kampagne in Siemensstadt. (Foto: Thomas Frey)

Siemensstadt. Rund 1000 Jugendliche und Erwachsene kamen am 5. Juni ins Sport Centrum Siemensstadt an der Boulstraße. Sie bildeten den Rahmen für den Start der diesjährigen Kampagne für das Deutsche Sportabzeichen.

Denn mit einer Tour durch insgesamt neun Städte will der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bis Ende Juli für den Erwerb dieser Prüfung für den Breitensport werben. Mit eingespannt werden auch prominente Athleten. Beim Auftakt in Siemensstadt waren zum Beispiel der dreifache Kanu-Olmypiasieger Andreas Dittmer, Frank Busemann, Silbermedaillengewinner im Zehnkampf bei den Spielen 1996 in Atlanta, der ehemalige Weltklasse-Stabhochspringer Danny Ecker oder der Skifahrer und 16-malige Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder mit dabei.

Gerade Schönfelder stand gleichzeitig für den besonderen Schwerpunkt der diesjährigen Kampagne, nämlich das Thema Inklusion. Der Sport sei Vorreiter und biete die ideale Möglichkeit für ein gemeinsames Agieren von Menschen mit und ohne Behinderungen, meinte DOSB-Vizepräsidentin Gudrun Doll-Tepper.

7274 Personen mit einem Handicap haben das Sportabzeichen im vergangenen Jahr bundesweit abgelegt. Das waren 452 mehr als 2013. Insgesamt gab es 2014 mehr als 800  000 Teilnehmer, etwas weniger als im Jahr zuvor. In Berlin war dagegen mit rund 20  000 neuen Trägern ein leichtes Plus zu verzeichnen.

Um das Sportabzeichen zu bekommen, müssen bestimmte Leistungen in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erzielt werden. Bei Ausdauer können die Aktiven zwischen verschiedenen Langstreckenläufen oder 20-Kilometer Radfahren wählen. Unter dem Stichwort Kraft stehen zum Beispiel Kugel- oder Steinstoßen sowie Medizinballwerfen zur Auswahl. Bei Schnelligkeit geht es um Rennen auf der Kurzstrecke oder 25-Meter Schwimmen und unter Koordination fallen Weitsprung, Hochsprung, aber auch Seilspringen. Die vorgegebene Norm richtet sich nach Alter oder dem Schwierigkeitsgrad. Denn das Sportabzeichen kann in den Kategorien Bronze, Silber und Gold erworben werden.

Alle Informationen finden sich unter: www.deutsches-sportabzeichen.de.
tf
Sportler, Funktionäre, Politiker und Maskottchen "Trimmy" beim Auftakt der Sportabzeichen-Kampagne in Siemensstadt.
Die prominenten Unterstützer des Sportabzeichens traten im Sport Centrum Siemensstadt zu einem 100-Meter-Lauf an. Dritter von links: Der spätere Sieger Frank Busemann.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt