Erste Fluglinie kündigt Umzug nach Schönefeld an

Wie mit diesem Flugzeug geht es auch mit den Tegeler Passagierzahlen aufwärts.
  • Wie mit diesem Flugzeug geht es auch mit den Tegeler Passagierzahlen aufwärts.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Tegel. Für das erste Halbjahr 2013 wurde am Flughafen Tegel ein neuer Passagierrekord verbucht. In Tegel wurden danach von Januar bis Juni insgesamt 9 218 503 Passagiere abgefertigt. Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme von 9,1 Prozent.

Noch größer ist die Steigerung im Juni-Vergleich. Im abgelaufenen Monat wurden in Tegel 1 872 709 Passagiere registriert. Das sind 12,2 Prozent mehr als im Juni vergangenen Jahres. In ihrer am 8. Juli veröffentlichten Halbjahresbilanz verzeichnet die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH fast 12,4 Millionen Passagiere für Tegel und Schönefeld. Während also ein Schließungstermin für Tegel immer noch nicht in Sicht ist und die dortigen Passagierzahlen weiter steigen, hat mit Germania am 6. Juli die erste Fluglinie ihren kompletten Umzug nach Schönefeld angekündigt. Sie will ihre Aktivitäten ab 1. November am Standort des künftigen Flughafens Berlin Brandenburg "Willy Brandt" bündeln. In Schönefeld betreibt ein Tochterunternehmen von Germania bereits einen Wartungshangar gemeinsam mit Airberlin. Für den kaufmännischen Chef von Germania, Oliver Pawel, ist der Hangar ein klares Bekenntnis zu dem neuen Standort. Mit der Verlagerung des Flugbetriebs dorthin baut die Fluggesellschaft Doppelstrukturen bei Wartung und Technik ab. Germania bedient Ziele auf den Kanarischen Inseln, aber auch in arabischen Ländern und in Mazedonien.

Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) bedankte sich bei Germania für deren Umzugsentscheidung. "Ich halte es für eine gravierende Fehlentwicklung, dass der Flughafen Tegel seine Kapazitätsgrenzen erreicht und demgegenüber der Flughafen Schönefeld nicht ausgelastet ist", so Brockhausen. Eine einseitige Fluglärmbelastung der Reinickendorfer sei nicht akzeptabel. Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel fordert, schon jetzt mehr Flüge nach Schönefeld zu verlegen. Das gelte besonders für Fracht-, Post- und Privatflieger.

Christian Schindler / CS
Autor:

Christian Schindler aus Reinickendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.