Segler gewinnen gegen Investor
Bundesverwaltungsgericht untersagt Mehrgeschosser am Großen Wannsee

Rund sieben Jahre lang dauerte ein Rechtsstreit um einen Neubau am Großen Wannsee, jetzt ist er entschieden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat das endgültige Aus für ein mehrgeschossiges Wohnhaus mit Gewerbeanteil besiegelt.

Der Investor Abris Lelbach wollte an der Königstraße, neben dem Gelände des Potsdamer Yacht Clubs (PYC), ein sechsstöckiges, etwa 28 Meter hohes Haus errichten. Dort befand sich ein inzwischen abgerissenes Gebäude aus den 1970er-Jahren. Der Bebauungsplan für das Ufergrundstück aus dem Jahr 1959 sieht aber ein Sondergebiet mit Wohn- und Wassersportnutzung mit beschränkter Bebauung vor. Danach sind zwei Vollgeschosse zulässig, ebenso ist festgelegt, dass die größte Baumasse pro Quadratmeter ein Kubikmeter umbauter Raum sein darf. Lelbachs Pläne sahen jedoch eine Baumasse von 4,3 Kubikmeter vor. Trotzdem erteilte das Bezirksamt dem Bauherrn 2011 einen Bauvorbescheid und stellte damit Befreiungen von den Festsetzungen im Bebauungsplan in Aussicht.

Dagegen klagte der benachbarte Segelverein erfolgreich beim Verwaltungsgericht Berlin. Lelbach legte zunächst beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg Berufung ein, das das Urteil des Verwaltungsgerichts bestätigte. Daraufhin folgte die Revision des Investors.

Urteil ist endgültig

Im aktuellen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts galt das Bezirksamt als Beklagter. Die vom Kläger PYC angegriffenen Befreiungen hätten nicht in Aussicht gestellt werden dürfen, heißt es in einer Mitteilung des Gerichts. „Eine kommunale Baubehörde darf keine Bauprojekte gegen einen geltenden Bebauungsplan genehmigen“, sagt auch Michael Terwiesche, Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Ein solches Vorgehen sei nur möglich, wenn dadurch nicht die Grundkonzeption des Bebaungsplans angegriffen werde. Dies sei hier aber eindeutig der Fall gewesen. Eine solch weitreichende Entscheidung sei nur dem Plangeber, also dem Land Berlin, vorbehalten. „Es ist konsequent, dass das Bundesverwaltungsgericht dem Segelverein ein Klagerecht zugebilligt und die Pläne in der vom Bezirksamt genehmigten Form beerdigt hat“, sagt Terwiesche. Das Urteil erging in letzter Instanz, es ist endgültig und rechtskräftig.

Beim Potsdamer Yacht Club ist Erleichterung zu spüren: Auf der Internetseite ist zu lesen: „Ein schöner Erfolg nach Jahren des Rechtsstreits!“

Autor:

Ulrike Martin aus Zehlendorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 110× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 94× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 609× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen