Richtfest an der Goethestraße: Die Genossenschaft baut in ihrem Heimatortsteil

Die Wohnungsbaugenossenschaft Wilhelmsruh feierte an der Goethestraße 50 Richtfest für ihren Neubau.
2Bilder
  • Die Wohnungsbaugenossenschaft Wilhelmsruh feierte an der Goethestraße 50 Richtfest für ihren Neubau.
  • Foto: WBG Wilhelmsruh
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Für einen Neubau an der Goethestraße 50 konnte die Wohnungsbaugenossenschaft Wilhelmsruh (WBG) kürzlich Richtfest feiern. Dass die Genossenschaft baut, ist etwas Besonderes.

An der Ecke zur Fontanestraße entstehen in einem neuen Gebäude mit insgesamt fünf Etagen insgesamt zehn Wohnungen. Baustart war im August 2017. Am 1. Oktober 2018 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Auf insgesamt 850 Quadratmetern entstehen Zwei- und Vierzimmerwohnungen.

Für die Genossenschaft ist ein Neubau etwas Besonderes, denn viele Jahre spielt das Bauen für die WBG keine Rolle. Von 1993 bis zum Jahr 2013 sah sie es als ihre Hauptaufgabe an, ihre Bestandswohnungen zu modernisieren beziehungsweise instand zu setzen. Immerhin verwaltet die Wilhelmsruher Genossenschaft über 2500 Wohnungen.

Der überwiegende Teil ist inzwischen überholt worden. Das Ergebnis kann sich nicht nur in Wilhelmsruh, sondern auch in den Wohnungen der Genossenschaft in den Ortsteilen Niederschönhausen und Buch sehen lassen.

Allerdings haben viele der Bestandswohnungen für heutige Verhältnisse relativ kleine Räume. Weil es in der Genossenschaft eine Nachfrage nach größeren Wohnungen gibt, entschloss sich die WBG Wilhelmsruh, bei Neubauprojekten vor allem mittlere und größere Wohnungen zu errichten. So ließ sie im vergangenen Jahr bereits im benachbarten Innenhof an der Goethestraße 46A und B acht neue Wohnungen in zwei Gartenhäusern bauen. Mit dem Neubau an der Goethestraße 50 wird diese Strategie nur fortgesetzt.

Zum Richtfest konnten die beiden Genossenschaftsvorstände Torsten Weidemann und Jörg Kleeßen unter anderem den Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD) begrüßen. Dieser erfuhr: Die Wohnungen werden alle barrierearm mit einem Aufzug vom Keller bis zum Dach gebaut. Das Gebäude wird außerdem über einen automatischen Haustüröffner verfügen, der mit einem Transponder als Schlüsselersatz betrieben wird. Auch einbruchshemmende Wohnungseingangstüren wird es geben. Die WBG nehme die heutigen Ansprüche der Mieter auf und sichere langfristig die Wohnqualität in der Genossenschaft, sagt WBG-Vorstand Wiedemann.

Mehr Informationen zur Genossenschaft auf www.wbg-wilhelmsruh.de.

Die Wohnungsbaugenossenschaft Wilhelmsruh feierte an der Goethestraße 50 Richtfest für ihren Neubau.
Die Wohnungsbaugenossenschaft Wilhelmsruh feierte an der Goethestraße 50 Richtfest für ihren Neubau. Dazu konnten der Aufsichtsratsvorsitzende der WBG, Thomas Schwemmer, sowie die Vorstände Torsten Weidemann und Jörg Kleeßen den Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (von rechts) begrüßen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen