Burger statt Buffet: McDonald's zieht 2016 in die Zoo-Terrassen

Fortschreitende Sanierung: Die „Terrassen am Zoo“ erleben im nächsten Sommer eine Renaissance als Burger-Restaurant. (Foto: Thomas Schubert)

Charlottenburg. Die Gerüchteküche lag doch nicht falsch: Im Rahmen der Sanierung des brachliegenden Traditionsrestaurants im Bahnhof Zoologischen Garten bestätigt die Deutsche Bahn nun die Einigung mit dem amerikanischen Burger-Riesen.

Über den Hardenbergplatz strömen Menschenmassen – über ihren Köpfen fliegt der Putz. Dass hinter den dunklen Fenstern der „Terrassen am Zoo“ Bauarbeiten laufen, dürfte inzwischen jeder bemerkt haben. Nach dem Beginn der Sanierung im Winter teilte Friedemann Keßler von der Deutschen Bahn jetzt abermals den Sachstand mit. Und räumte ein, was bislang als Mutmaßung unkommentiert blieb: Der neue Wirt heißt McDonald's. Bei der Suche nach einem Betreiber, der die lange, schmale Stirnfläche des Bahnhof Zoo rentabel betreiben kann, führte an den Amerikanern kein Weg vorbei.

Voraussichtlich im Sommer 2016 kehrt hier nach jahrelanger Pause wieder Leben ein, und für mindestens zehn Jahre bedient die Fastfood-Kette direkt am Verkehrsknoten die Gäste. Bislang gilt es dafür noch, den Hardenbergplatz zu überqueren, um die Filiale im Hutmacher-Hochhaus zu erreichen. Was aus diesem Bestandsrestaurant wird, ist allerdings offen.

In den „Terrassen am Zoo“ jedenfalls wird es an nostalgischen Elementen nicht mangeln. So erinnern künftig ein Freiluftbereich und einige Retro-Elemente an die 50er-Jahre. Sobald hier die Bauarbeiten beendet sind, beginnt Mitte des nächsten Jahres die Sanierung der unteren Bahnhofsbereiche. Während hier die Hämmer knallen, riecht es oben schon nach Beef.

tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.