Nur eine pubertäre Laune?

Miese Laune in der Pubertät kann auch ein Anzeichen für eine Depression des Jugendlichen sein. Vor allem körperliche Anzeichen wie Appetit- und Gewichtsverlust oder Ein- und Durchschlafstörungen seien typische Symptome einer ernstzunehmenden depressiven Erkrankung im Pubertätsalter. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie hin. Um normale pubertäre Stimmungsschwankungen von ernsteren psychischen Problemen zu unterscheiden, sollten Eltern in einem ruhigen Gespräch unter vier Augen ein paar Fragen klären: Fühlst du dich manchmal einsam oder unglücklich? Fließen oft Tränen? Hast du nur noch an wenigen Dingen Freude? Hast du sogar schon mal daran gedacht, dir das Leben zu nehmen? Falls mehrere Antworten "ja" lauten, raten die Experten den Eltern, ihr Kind zu einem Kinder- und Jugendpsychiater zu bringen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7
Andrea Tripmacker aus Steglitz | 18.11.2015 | 19:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.