Depression

Beiträge zum Thema Depression

Soziales

Mitglieder erwünscht

Siemensstadt. Der Selbsthilfetreffpunkt Siemensstadt sucht noch Mitglieder für die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen. Betroffene können sich über den Alltag mit der Krankheit und eventuelle Angstsymptome austauschen. Dienstags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr können Interessierte im Selbsthilfetreffpunkt Siemensstadt in der Wattstraße 13 mitmachen. Die Anmeldung erfolgt unter shtsiemensstadt@casa-ev.de oder 382 40 30. LG

  • Siemensstadt
  • 16.07.19
  • 61× gelesen
Soziales

Lebenskrise nach einer Abtreibung

Gropiusstadt. Eine neue Selbsthilfegruppe ist in Gründung. Sie wendet sich an Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch hinter sich haben und nun seelisch darunter leiden. Die Teilnehmerinnen wollen sich austauschen und einen Weg finden, mit ihrem Verlustschmerz, mit Trauer, Reue und Selbstvorwürfen umzugehen. Die Treffen sind montags von 20.30 bis 22 Uhr, es wird deutsch und englisch gesprochen. Mehr Infos bekommen und sich anmelden kann man unter 681 60 64 oder info@selbsthilfe-neukoelln.de....

  • Gropiusstadt
  • 05.05.19
  • 66× gelesen
Soziales

Schlafstörungen bei Depressionen

Neukölln. Wer niedergeschlagen ist und auch nachts nicht zur Ruhe kommt, findet vielleicht Hilfe bei der Veranstaltung „Schlafstörungen bei Depressionen“. Sie findet statt am Mittwoch, 27. März, von 19 bis 20.30 Uhr im Selbsthilfezentrum an der Wilhelm-Busch-Straße 13. Der Psychologe Frank Müller informiert über Formen, Ursachen und Auswirkungen von Schlafstörungen und spricht über mögliche Hilfen. Außerdem stellt sich die Selbsthilfegruppe Wir um 40 für Menschen mit Depressionen vor. Um eine...

  • Neukölln
  • 14.03.19
  • 40× gelesen
Soziales

Selbsthilfegruppe bei Depressionen

Adlershof. Im Selbsthilfezentrum Eigeninitiative, Genossenschaftsstraße 70, ist eine Gruppe in Gründung, in der sich Menschen zwischen 18 und 40 Jahren zusammenfinden, die unter Depressionen leiden. Wie erleben andere Betroffene ihren Alltag und wie gehen sie damit um? Kontakt unter Telefon 631 09 85, eigeninitiative@ajb-berlin.de. sim

  • Adlershof
  • 14.03.19
  • 33× gelesen
Soziales

Angebot für Depressive

Siemensstadt. Die „Freitagsgruppe Depression“ hat noch freie Plätze. Sie trifft sich jeden Freitagvormittag von 10 bis 12 Uhr im Selbsthilfetreffpunkt Siemensstadt an der Wattstraße 13. Wer vormittags keine Zeit hat, kann sich jeden Dienstagnachmittag der zweiten Gruppe für Menschen mit Depressionen anschließen. Nachfragen und Kontakt: 381 70 57. uk

  • Siemensstadt
  • 31.01.19
  • 21× gelesen
Soziales

Selbsthilfe bei Depressionen

Neukölln. Wir um 40 nennt sich eine Gruppe, die sich mittwochs von 19 bis 20.30 Uhr im Selbsthilfezentrum an der Wilhelm-Busch-Straße 13 trifft. Die Mitglieder beschäftigen sich mit dem Thema Depression. Sie sprechen über die Auswirkungen auf ihr Leben, ihr Berufsleben, ihre Partnerschaft. Ziel ist es, eingefahrene Denk- und Verhaltensweisen zu verändern und den Weg zu einem aktiven und selbstbestimmten Leben zu finden. Wer mitmachen möchte, kann sich unter 681 60 64 oder...

  • Neukölln
  • 21.01.19
  • 38× gelesen
Soziales

Depressionen, Angst und Panik

Gropiusstadt. Senioren ab 70 Jahren, die unter Depressionen, Angst und Panik leiden, können sich regelmäßig mit anderen Betroffenen austauschen. Raum ist aber auch für Gespräche über andere Themen, die die Teilnehmer interessieren. Die Treffen sind jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 11 bis 12.30 Uhr, der nächste Termin ist am 25. Oktober. Ort: Selbsthilfezentrum, Lipschitzallee 90. Bitte anmelden unter Telefon 605 66 00. sus

  • Gropiusstadt
  • 19.10.18
  • 28× gelesen
Sport
Sie sind ein Team, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen bewegen möchte: Martin Schultz und sein Husky Bahar.
3 Bilder

Gegen Depressionen
Martin Schultz organisiert spezielle Bewegungsangebote

Unter dem Motto „Selbsthilfe bewegt“ ist in der Pankower Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS) ein neues Projekt gestartet. Bei KIS im Stadtteilzentrum an der Schönholzer Straße 10 treffen sich Gruppen, deren Mitglieder ganz unterschiedliche gesundheitliche, soziale oder Sucht-Probleme haben. In einer Gruppe kommen regelmäßig Menschen zusammen, die an Depression erkrankt sind. Martin Schultz, aktives Mitglied der Gruppe, hat nun ein ungewöhnliches Projekt gestartet. Er ist...

  • Pankow
  • 08.10.18
  • 441× gelesen
Bildung

Mit Musik gegen die Depression

Märkisches Viertel. Im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit bietet das Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf, Eichhorster Weg 32, am Freitag, 12. Oktober, von 18 bis 21 Uhr einen Workshop zur Selbsterfahrung mit musikalischen Mitteln als Weg aus Angst und Depression an. Er wird geleitet von der Musiktherapeutin Madeleine Serowy. Die Teilnahme kostet neun, ermäßigt sieben Euro. Es wird um Anmeldung gebeten unter 416 48 42. CS

  • Märkisches Viertel
  • 02.10.18
  • 62× gelesen
Soziales
Willi mit Schwester Mirjana, Patientin Krüger, Assistenzarzt Dominik Balzer und Oberarzt Roland Magerstädt.
2 Bilder

Therapeut auf vier Pfoten
Rüde Willi arbeitet mit Geriatrie-Patienten

Noch ist er klein und muss viel lernen. Im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe aber warten schon alle auf Willi. Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe ist auf den Hund gekommen. Seit August besucht ein Labrador-Retriever die geriatrische Station. Erst mal nur für ein paar Stunden in der Woche, damit er sich langsam an die vielen Menschen gewöhnt. Denn Willi ist erst fünf Monate alt und geht noch in die Hundeschule. Erst wenn er nächstes Jahr die Begleithundeausbildung und den Eignungstest...

  • Kladow
  • 16.09.18
  • 218× gelesen
Soziales

Depression und Angst im Alter

Gropiusstadt. Menschen, die 70 Jahre oder älter sind und unter Depressionen, Angst und Panik leiden, können sich mit anderen Betroffenen austauschen. Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat trifft sich eine Selbsthilfegruppe zwischen 11 und 12.30 Uhr an der Lipschitzallee 80. Aber es soll nicht nur über Probleme gesprochen werden, sondern es gibt auch Raum für Gespräche über alle möglichen Themen – schließlich ist es gut, auch einmal auf andere Gedanken zu kommen. Wer mehr wissen möchte,...

  • Gropiusstadt
  • 21.07.18
  • 199× gelesen
Soziales

Angst, Panik und Borderline

Gropiusstadt. Eine Selbsthilfegruppe will sich gründen, die andere sucht neue Mitglieder. Menschen ab 70 Jahren, die unter Depressionen, Angst und Panikattacken leiden, wollen sich regelmäßig treffen. Der Zeitpunkt wird gemeinsam vereinbart. Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 18 bis 19.30 Uhr kommen Männer und Frauen zusammen, die von Borderline betroffen sind. Beide Gruppen treffen sich im Selbsthilfezentrum an der Lipschitzallee 80. Mehr ist unter 605 66 00 oder...

  • Gropiusstadt
  • 17.03.18
  • 36× gelesen
Soziales

Depressionen und Angst im Alter

Gropiusstadt. Menschen, die unter Depressionen, Angst und Panikattacken leiden und mindestens 70 Jahre alt sind, werden für die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe gesucht. Die Mitglieder möchten sich über ihre Probleme austauschen, aber auch über alle anderen Themen, die ihnen wichtig sind, sprechen. Treffpunkt wird im Selbsthilfezentrum Lipschitzallee 80 sein. Wer Interesse hat, melde sich unter 605 66 00. sus

  • Gropiusstadt
  • 19.02.18
  • 25× gelesen
Bildung

Medizinische Comics

Mitte. Eine außergewöhnliche Ausstellung ist ab sofort im Medizinhistorischen Museum der Charité, Charitéplatz 1, zu sehen. Dort werden bis März 2018 Comics gezeigt, in denen Krankheiten wie Alzheimer oder Depressionen thematisiert werden. Außerdem beschäftigen sich die Comics damit, wie Betroffene mit den Diagnosen umgehen und wie sich ihr Leben dadurch verändert. Die Ausstellung ist, außer montags, täglich von 10 bis 17 Uhr, mittwochs und sonnabends bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt...

  • Mitte
  • 30.10.17
  • 24× gelesen
Soziales

Kann Kunst Leben retten? Aktion zur Suizidprävention

Wilmersdorf. Der Fotograf Tom Wagner und der Verein Freunde fürs Leben stellen am 10. September im „Wolkn Space“, Pfalzburger Straße 20, das Kunstprojekt “Talk!” vor. Für das Projekt hat Wagner 50 namhafte Künstler porträtiert, die anschließend ihr eigenes Portrait umgestaltet haben. Damit geben sie einen Einblick in ihre persönliche Gefühlswelt und bringen so zum Ausdruck, was dem Betrachter normalerweise verborgen bleibt. “Talk!” soll dazu anregen, über genau jene Gefühle, Gedanken,...

  • Wilmersdorf
  • 03.09.17
  • 90× gelesen
Soziales

Was tun bei Depressionen?

Adlershof. Im Selbsthilfezentrum „Eigeninitiative“ soll eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von Depressionen aufgebaut werden. Gedacht ist das Angebot für Menschen von 20 bis 40 Jahren. Gemeinsam wollen die Teilnehmer den Gründen für ihre Situation und möglichen Schritten zur Bekämpfung der Depressionen auf den Grund gehen. Nähere Informationen unter  631 09 85. RD

  • Köpenick
  • 07.08.17
  • 30× gelesen
Soziales

Wege aus der Angst und der Depression

Berlin: | Adlershof. Die Selbsthilfegruppe „Neue Wege“ zu den Themen Angst, Panik, Depression hat noch Plätze für Betroffene und Angehörige frei. Sie trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Kontakt über Thomas Kroschel,  0177/333 2122. tk

  • Adlershof
  • 03.08.17
  • 250× gelesen
Soziales

Ängste und Depressionen

Gropiusstadt. Frauen ab 60 Jahren, die unter Ängsten und Depressionen leiden, werden für eine Selbsthilfegruppe gesucht. Die Treffen sind montags von 15 bis 16.30 Uhr an der Lipschitzallee 80. Es geht vor allem um Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung. Über das Thema Depressionen hinaus sprechen die Frauen über alles, was damit im Leben zusammenhängt: über Beruf und Arbeitslosigkeit, über Partnerschaft und Einsamkeit. Nähere Informationen gibt es im Selbsthilfezentrum-Süd unter...

  • Gropiusstadt
  • 28.07.17
  • 40× gelesen
Soziales
Das Team der neuen Tagesklinik mit den Geschäftsführern Johannes Feldmann (2.v.l.) und Michael Mielke (4.v.l.) sowie der Leiterin, Oberärztin Anne Kruttschnitt (4.v.r.).
3 Bilder

Bodelschwingh-Klinik erweitert Angebot für psychisch Kranke

Wilmersdorf. Die Friedrich von Bodelschwingh-Klinik hat ihr Therapieangebot für psychisch erkrankte Menschen im Bezirk um eine Psychosomatische Tagesklinik erweitert. Am 28. Juni wurde sie offiziell eröffnet. Stadtrat Carsten Engelmann (CDU): „Eine sehr sinnvolle Ergänzung.“ Als Versorgungsklinik für Süd-Charlottenburg und Wilmersdorf widmet sich die Bodelschwingh-Klinik besonders den vier psychiatrischen Volkskrankheiten: Alkoholabhängigkeit, Depression, Schizophrenie und Demenz. Aufgrund...

  • Wilmersdorf
  • 03.07.17
  • 648× gelesen
Soziales
Wachsende Herausforderung: Friedel Reischies, Silvia Lieberknecht und Uwe Kropp leisten mit ihrem Kollegium immer höhere Fallzahlen – weil sich Patienten leichter anvertrauen als früher.
2 Bilder

Bodelschwingh-Klinik sichert seit zehn Jahren die psychiatrische Versorgung

Wilmersdorf. Sucht, Depression, Schizophrenie – für Ärzte der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik keine Ausnahmeerscheinungen, sondern volkstümliche Phänomene. Fürchteten sich Anwohner zur Eröffnung im Jahre 2007 noch vor Patienten, herrscht nun gesunde Normalität. Es soll immer noch Wilmersdorfer geben, die von der Psychiatrie nebenan nichts wissen. Und für die Bodelschwingh-Klinik ist genau das ein Triumph. Wenn man alle gängigen Klischees über so genannte Irrenhäuser Lügen straft, geschieht...

  • Wilmersdorf
  • 14.05.17
  • 977× gelesen
Leute
Wo die Sprache aufhört, fängt das Unbewusste an: Regina Liedtke nähert sich den Leiden der Großstädter mit tiefenpsychologischen Mitteln.

„Wir heben den Schatz der Seele“: Regina Liedtke über die Arbeit ihrer Kreativpraxis

Charlottenburg. Künstlerin und Psychotherapeutin in einem: Regina Liedtke behandelt Beschwerden wie Burnout, Depressionen und Zustände der Trauer mit der Sprache der Bilder. Sie meint: Wenn die Seele gefangen ist, helfen ihr Farben und Formen bei der Befreiung. Reporter Thomas Schubert traf die 64-Jährige in ihrer 2001 gegründeten Praxis im Künstlerhof Alt-Lietzow 12 zum Gespräch. Wie kann die Kunst Menschen in Krisen helfen? Regina Liedtke: Die Kunst gibt uns eine andere Möglichkeit, das...

  • Charlottenburg
  • 27.03.17
  • 378× gelesen
  •  1
Soziales

Wege aus Angst und Depression

Adlershof. Die Selbsthilfegruppe „Neue Wege“ zu den Themen Angst, Panik, Depression hat noch Plätze für Betroffene und Angehörige frei. Sie trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Kontakt über Thomas Kroschel,  0177/33 32 122. sim

  • Adlershof
  • 23.03.17
  • 202× gelesen
  •  2
Wirtschaft

City Point Centrum für psychische Gesundheit

City Point Centrum für psychische Gesundheit, Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, 54 72 43 00, www.keh-berlin.de Auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (Haus 22) ergänzen seit 2. März die Tagesklinik für depressive und psychotische Erkrankungen, die Tagesklinik für Suchterkrankungen und die Tagesklinik für Psychosomatik die bereits bestehende Psychiatrische Tagesklinik am Roederplatz. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per...

  • Lichtenberg
  • 06.03.17
  • 47× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.