Notbremse gezogen: Kitastelle vom 7. bis 18. März zu

Berlin: Jugendamt Mitte |

Mitte. Immer wieder macht die Kitagutscheinstelle im Jugendamt zu, weil die Mitarbeiter mit der Antragsbearbeitung nicht hinterherkommen.

Wie Jugendstadträtin Sabine Smentek (SPD) sagt, bleibt die Kitagutscheinstelle erneut am Dienstag und Donnerstag geschlossen – und zwar in der Zeit vom 7. bis 18. März. Smentek zieht zum wiederholten Mal die Notbremse, damit die Mitarbeiter die aufgestauten Aktenberge abarbeiten können.

Familien, die ihr Kind für einen Kitaplatz anmelden möchten, benötigen vom Jugendamt einen sogenannten Kitagutschein. Das Dokument ist für die Träger die Kostenübernahmeerklärung durch das Land Berlin. Die Antragszahlen sind in den vergangenen Jahren um mehr als ein Drittel gestiegen. Die Bearbeitungszeit beträgt aktuell acht Wochen.

Wie Smentek mitteilt, finden die Telefonsprechstunden am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 10 bis 11 Uhr weiter statt. Die Durchwahlen der zuständigen Mitarbeiter stehen auf der Internetseite. Erstberatungen unter  90 18 23 233. Die nächste persönliche Sprechstunde findet am 22. März statt. Man kann den Antrag auch online stellen. Alle Informationen, Formulare zum Herunterladen sowie der Link zum Onlineantrag gibt es auf den Seiten des Jugendamtes unter http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/kindertagesbetreuung/. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.