Mehr Geld für Umbau

Berlin: Paul-Schneider-Haus | Spandau. Für den barrierefreien Umbau des Paul-Schneider-Hauses kam jetzt eine Förderzusage vom Land Berlin. Die zusätzlichen Mittel in Höhe von 200 000 Euro fließen in den barrierefreien Eingang und in den Saalausbau. Die Mittelaufstockung hatte das Bezirksamt im Juni dieses Jahres bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beantragt. Das Geld kommt aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“. Das Nachbarschaftszentrum an der Schönwalder Straße 23 wird bereits seit Juni modernisiert. Der Saal wird neu verglast, alle Fenster erneuert, das Dach und die Fassade isoliert. Auch veraltete Stromleitungen werden neu verlegt und die Raumaufteilung optimiert. Eine Rampe und ein Fahrstuhl im Innenhof sollen Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten den Zugang erleichtern. Bis Jahresende sollen die Bauarbeiten beendet sein. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.