Finanzspritze vom Senat: Fördermittel für ehrenamtliche Projekte

Spandau. Auch in diesem Jahr spendiert der Senat allen Bezirken eine gewisse Geldsumme für ehrenamtliche Projekte. Spandau bekommt 45.200 Euro. Wer etwas davon abhaben will, kann jetzt einen Antrag stellen.

Die Finanzspritze gibt es für Sachmittel, die Ehrenamtliche im Rahmen eines Projekts anschaffen – das dem Spandauer Kiez zu Gute kommt. Das können Pflanz- oder Putzaktionen in Grünanlagen ebenso sein wie Renovierungen von Schulfluren, Senioren- und Jugendtreffs. Geld bekommt aber nur, wer auch eigene Muskelkraft und Zeit ins Projekt steckt. Ziel des Programms ist es nämlich, das bürgerschaftliche Engagement zu fördern und zu unterstützen.

Antragsberechtigt sind erwachsene Spandauer sowie Gruppen und Initiativen, die nicht gewinnorientiert arbeiten. Die Vergaberichtlinien der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sehen ferner einen Höchstbetrag von 3500 Euro pro Maßnahme vor.

Wer sich um finanzielle Unterstützung bewerben will, sollte allerdings schnell schreiben. Die Antragsfrist endet am 31. Mai. Das Schreiben kann formlos sein, muss aber eine detaillierte Projektbeschreibung enthalten, also Angaben zu Zweck, Art, Umfang, Zeitrahmen und Kosten. Anschrift: Bezirksamt Spandau von Berlin, Büro des Bezirksbürgermeisters, Carl-Schurz-Straße 2/6, 13578 Berlin. bm

Ein Merkblatt steht im Netz unter www.spandau.de. Auskünfte zum Programm gibt es unter  902 79 33 18 oder ehrenamtsbuero@ba-spandau.berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.