ehrenamtliches Engagement

Beiträge zum Thema ehrenamtliches Engagement

Soziales

Warm und trocken
Gemeinden öffnen für Obdachlose

Unter dem Motto "Warm und trocken" öffnen die evangelischen Gemeinden in Wedding und Gesundbrunnen ihre Häuser für Menschen ohne Obdach. Der evangelische Kirchenkreis Berlin Nord-Ost ist dem Aufruf der Berliner Kältehilfe gefolgt und lädt in der winterlichen Pandemiezeit obdachlose, wohnungslose und arme Berliner zum Verweilen und Aufwärmen in seine Gemeindehäuser ein. An jedem Standort werden warmes Essen und heiße Getränke angeboten, Hygieneartikel, sanitäre Einrichtungen, Strom zum Aufladen...

  • Wedding
  • 19.02.21
  • 16× gelesen
Soziales

Wärmestube im „Haus der Nachbarschafft“
Helfer und warme Sachen gesucht

Wilmersdorf. Der Verein „Nachbarschafft“ hat am 15. Februar im „Haus der Nachbarschafft“ an der Straße am Schoelerpark 37 eine Wärmestube eröffnet. Bis zum 26. Februar 2021 bietet der Verein wochentags zwischen 12 und 15 Uhr und zusätzlich am 21. Februar warme Getränke und Speisen sowie eine Aufwärmmöglichkeit für Obdachlose und Bedürftige an. Für dieses Vorhaben werden helfende Hände und Spenden gebraucht. Ehrenamtliche, die bei der Zubereitung und Ausgabe von Speisen und Getränken...

  • Wilmersdorf
  • 19.02.21
  • 15× gelesen
Soziales
Bürgermeister Michael Grunst zeichnete Beatriz Avias mit dem ersten Lichtenberger Bezirkstaler aus.

Engagierte mit Bezirkstaler geehrt
Beatriz Avias erhielt als Erste die neue Auszeichnung

Das Bezirksamt hat erstmals den Lichtenberger Bezirkstaler verliehen. Er soll künftig jeden Monat an Ehrenamtliche vergeben werden, die sich besonders engagieren. Die neue Ehrung ergänzt die jährliche Bürgermedaille, informiert Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). In Lichtenberg ist ehrenamtliches Engagement so vielfältig und so verbreitet, dass jedes Jahr eine Vielzahl von Vorschlägen für die Bürgermedaille eingehen. Der Auszeichnungsrahmen ist jedoch mit zirka zehn Medaillen festgelegt....

  • Bezirk Lichtenberg
  • 17.02.21
  • 40× gelesen
Soziales
Katharina Foerster (zweite Reihe links) und ihr Team organisieren ein buntes Programm zum Aktionsjahr Europäische Freiwilligenhauptstadt Berlin 2021.
2 Bilder

Europäische Freiwilligenhauptstadt
Am 18. Februar startet in Berlin ein Jahr voller Aktionen rund ums Ehrenamt

Der Staffelstab aus dem italienischen Padua wurde bereits Anfang Dezember übergeben. Und mit einem feierlichen Auftakt am 18. Februar im Roten Rathaus wird es jetzt offiziell: Berlin ist die Freiwilligenhauptstadt Europas 2021. Seit 2013 würdigt das Europäische Freiwilligenzentrum (Centre for European Volunteering) mit diesem Titel alljährlich europäische Städte für das freiwillige und ehrenamtliche Engagement ihrer Bewohner. „Berlin hat diesen Titel wirklich verdient. Denn nach unseren...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.02.21
  • 204× gelesen
Politik
Privatpersonen-Aktion auf Facebook "Online-Plakate kleben für Stadtbäume-Bewässerungen" in Corona Zeiten
2 Bilder

Ehrenamt
Privatpersonen-Aktion auf Facebook "Online-Plakate kleben für Stadtbäume-Bewässerungen" in Corona Zeiten-Die Politik wird aufmerksam

Durch die katastrophale Corona-Virus Gefahr können offizielle Ehrenämter plötzlich nicht mehr so einfach öffentlich stattfinden. Ebenso ist es schwierig geworden hierfür öffentliche Plakat Aushänge durchzuführen. Wegen Corona sind im Kiez und in der Hauptstadt größere Menschenansammlungen unverantwortbar geworden. Vieles befindet sich somit im www und ist nicht mehr für alle zugänglich. Das offizielle Ehrenamt für den Klimaschutz in kleinen Schritten, -die Stadtbäume-Bewässerungen- ist davon,...

  • Bezirk Neukölln
  • 15.02.21
  • 187× gelesen
Politik
Die beiden Privatpersonen Lukas Jülich und Sebastian Haße (besser bekannt als die "BerlinerBäumeWässerer" aus Rundfunk, Fernsehen, Zeitung und Facebook)

Klimaschutz
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wird online aufmerksam auf "Berliner Bäume Wässerer"

Nachdem sich der klimaschutzbewusste Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) in seinem Facebook-Post am Mittwoch, den 10. Februar 2021 persönlich zur Thematik äußerte, hinterließen die beiden Privatpersonen Lukas Jülich und Sebastian Haße (besser bekannt als die "BerlinerBäumeWässerer" aus Rundfunk, Fernsehen, Zeitung und Facebook) ihrerseits ein persönliches Grußwort. Dieses Grußwort "Likte" daraufhin Michael Müller. Sein Vorhaben, "den Klimaschutz zum zentralen Thema im...

  • Bezirk Neukölln
  • 11.02.21
  • 119× gelesen
Soziales

Auszeichnung für Ehrenamtliche

Steglitz-Zehlendorf. Die Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf (BVV) möchte auch in diesem Jahr wieder engagierte Bürger mit der Bezirksmedaille auszeichnen. Sie bittet daher um Vorschläge zur Ehrung von Bürgern. Gesucht werden Menschen, die sich freiwillig, uneigennützig und unentgeltlich für das Gemeinwohl engagieren. Es können nur Einwohner des Bezirks vorgeschlagen werden. Personen, die für ihre langzeitige und hilfreiche Arbeit mit der Bezirksmedaille verdient haben, müssen bis...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 09.02.21
  • 7× gelesen
Sport

Laufen fürs Ehrenamt

Friedenau. Schwitzen fürs Friedenauer Ehrenamt heißt es jeden zweiten Sonnabend im Monat. Denn dann trifft sich die Laufgruppe. Jeder 100. Kilometer wird zu Geld gemacht und einer Einrichtung in Friedenau gespendet. Nächster Termin ist der 13. Februar von 9 bis 10 Uhr. Anmeldung beim Organisator Orkan Özdemir (SPD) unter mail@orkan-oezdemir.de oder unter 0174/931 41 22. uk

  • Friedenau
  • 06.02.21
  • 14× gelesen
Politik
Berliner Bäume Wässerer"-Engagement.
4 Bilder

Klimaschutz
Grüne Neukölln, Berliner Rundfunk 91.4 & BENN-Britz finden es klasse: Privatpersonen hiefen Ehrenamt in Corona Zeiten ins Internet: Berliner Bäume Bewässerungen

Im Ortsteil Britz, der im Bezirk Neukölln liegt, leben 42.796 multikulturelle Einwohner*innen (Quelle: Einwohnerregisterstatistik, Stand: 31.12.2019). In dieser Zahl verstecken sich durchaus auch viele ehrenamtliche Aktivist*innen. Zwei davon sind die Klimaschutzaktivisten Sebastian Haße aus der UNESCO-Welterbe Hufeisensiedlung und sein Nachbar Lukas Jülich aus Teltow. Die beiden reden nicht lange sondern handeln. Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße aus der UNESCO-Welterbe...

  • Bezirk Neukölln
  • 04.02.21
  • 167× gelesen
Politik
"BerlinerBäumeWässerer" Lukas Jülich (links) und Sebastian Haße, Gründer, rechts.
3 Bilder

Klimaschutz
Grüne Neukölln schätzen Engagement von zwei Privatpersonen

Wie viel die Bäume Bewässerungen Lukas Jülich und Sebastian Haße den beiden Privatpersonen (besser bekannt als die "BerlinerBäumeWässerer" aus Zeitung, Rundfunk, Fernsehen und Facebook) bedeutet und wie sehr sich die zwei sich hierfür persönlich in ihrem Kiez ins Zeug legen spüren neben den Neuköllner*innen vor allem die Grünen Neukölln. Seit 2018 wässern Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße aus der UNESCO-Welterbe Hufeisensiedlung hier in der Siedlung die Stadtbäume umweltfreundlich per...

  • Bezirk Neukölln
  • 02.02.21
  • 55× gelesen
Soziales

Wer hilft Obdachlosen?
Wärmespender gesucht

Gesundbrunnen. Menschen ohne Obdach sind besonders hart von der Pandemie betroffen. Einrichtungen sind geschlossen, andere haben ihre Platzkapazitäten wegen Corona massiv eingeschränkt. Die Initiative "Warm & trocken" für Wohnungslose sucht deshalb unter dem Motto "Wärmespender gesucht" Ehrenamtliche, die sich für diese Menschen stundenweise engagieren wollen. Konkret geht es um zwölf Obdachlose, die von den Kirchengemeinden Gesundbrunnen und Pankow im ungenutzten Gemeindehaus an der...

  • Gesundbrunnen
  • 01.02.21
  • 15× gelesen
Leute

Verdienstorden für Ehrenamtliche
Margit Hankewitz ausgezeichnet

Grunewald. Margit Hankewitz, Tochter der Gründerin des Käte-Tresenreuter-Hauses in Grunewald, führt seit vielen Jahren das Altenselbsthilfe- und Beratungszentrum als Leiterin mit großem Engagement fort. Dafür wurde sie jetzt im Auftrag des Bundespräsidenten mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihrem Team aus Haupt- und insbesondere zahlreichen Ehrenamtlichen habe sie maßgeblich dazu beigetragen, dass das erste und einzige Zentrum in Deutschland, das...

  • Grunewald
  • 28.01.21
  • 27× gelesen
Politik
Bäume Bewässern geht in dieser Facebook Gruppe.
8 Bilder

Ehrenamt
Die einzige Facebook-Gruppe zur Thematik Bäume Bewässerungen hat bald Geburtstag

Mit der Höreraktion Starthilfe für alle vom Berliner Rundfunk 91,4 gewannen die Privatpersonen  Lukas Jülich und Sebastian Haße völlig überraschend 1000 Euro. Die eine Hälfte spenden die beiden an das Nachbarschaftszentrum BENN-Britz (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften), dass es seit dem 29. Januar 2020 im Herzen des Kiezes in der UNESCO-Welterbe Hufeisensiedlung gibt und anonyme Nachbarschaften sichtbar miteinander verkuppelt (mehr auf benn-britz.de). Die andere Hälfte investieren die...

  • Bezirk Neukölln
  • 18.01.21
  • 363× gelesen
Umwelt

Unterstützung für Grünpaten gefordert

Charlottenburg-Wilmersdorf. In einem Antrag fordert die SPD-Fraktion der BVV das Bezirksamt auf, Bürger im Bezirk aktiv bei der Pflege und Begrünung von Baumscheiben zu unterstützen. Als Begründung führt die Fraktion den aktuellen Klimanotstand an. Insbesondere sind Straßenbäume betroffen, die zunehmend durch Hitze- und Dürreperioden geschädigt werden. Seitens des Bezirksamtes seien keinerlei Aktivitäten zur Pflege der Bäume und Baumscheiben erkennbar, kritisiert die SPD-Fraktion. Dabei wurden...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.01.21
  • 35× gelesen
Sonstiges

Ein triftiger Grund, das Haus zu verlassen, auch für mehr als 15 km
Blutspender dringend gesucht

Blutspenden sind für die Versorgung von Patientinnen und Patienten enorm wichtig. Die aus ihnen hergestellten Blutprodukte kommen u. a. zum Einsatz bei der Behandlung von Krebspatienten, Unfallopfern mit starkem Blutverlust und Operationen. Aktuell ist der Bestand an Blutprodukten sehr kritisch niedrig. Alle Haema-Spendenzentren sind geöffnetDas Zusammenleben in Deutschland ist durch den Lockdown stark eingeschränkt, viele Geschäfte und Einrichtungen sind geschlossen. Die bundesweit 41 Haema...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 12.01.21
  • 73× gelesen
Politik
Digital Plakate kleben fürs Ehrenamt: Bäume Bewässerungen.
2 Bilder

Corona
"Digital Plakate kleben fürs Ehrenamt"

Seit dem Corona-Virus Ausbruch redet die Öffentlichkeit einerseits nicht mehr über das Schicksal der Berliner Bäume und andererseits auch nicht mehr über den Klimawandel. Die Bäume sind wegen dem Klimawandel vor der Austrocknung bedroht. Lukas Jülich und Sebastian Haße, die "BerlinerBäumeWässerer" (bekannt aus Fernsehen, Radio, Facebook und Zeitung) hatten ihre Plakate zu ihrer Aktion der Bäume Bewässerung in liebevoller Kleinarbeit fertigdesignt um sie bei offiziellen Stellen in der Hauptstadt...

  • Bezirk Neukölln
  • 07.01.21
  • 219× gelesen
Leute
Karlheinz Ruschemeier spricht mit Menschen, die Hilfe in dieser schwierigen Zeit benötigen, und vermittelt ehrenamtliche Helfer.

Immer ein offenes Ohr für Hilfesuchende
Karlheinz Ruschemeier vermittelt in der Pandemie ehrenamtliche Helfer

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie haben viele Menschen Großartiges geleistet. Sie haben Nachbarn die Einkäufe nach Hause gebracht, Spenden gesammelt oder Telefonseelsorge betrieben, um Ängste und Sorgen zu nehmen. Dafür gebührt ihnen in diesem schwierigen Jahr ein besonderer Dank. Karlheinz Ruschemeier aus der Köllnischen Vorstadt ist einer von ihnen. Ehrenamtlich tätig ist der Rentner bereits seit Langem. Beruflich hat er jahrzehntelang in verschiedenen Unternehmen und Positionen im...

  • Köpenick
  • 27.12.20
  • 176× gelesen
Soziales
Barbara Breuer freut sich über jede Hilfe für die Obdachlosen.
2 Bilder

„Die Solidarität war beeindruckend“
Die Obdachlosen- und Kältehilfe der Stadtmission hat in diesem Jahr viele neue Unterstützer gefunden

Die Stadtmission der Evangelischen Kirche als größter Träger in der Obdachlosen- und Kältehilfe in Berlin hat mit vielen, auch neuen Ehrenamtlichen die Corona-Krise bisher so gut wie möglich gemeistert. Knapp 2000 Menschen leben auf der Straße. Zumindest wurden so viele bei der ersten Obdachlosenzählung im Januar registriert. Doch Experten wissen, dass es viel mehr und die Zahlen schätzungsweise dreimal so hoch sind. Als Deutschland im März sein öffentliches Leben erstmals drastisch...

  • Moabit
  • 26.12.20
  • 226× gelesen
Leute
Seit sie Rentnerin ist, arbeitet Jutta Schröder ehrenamtlich im Weltladen „Die Zwickmühle“.

Einkaufen zu fairen Preisen
Jutta Schröder engagiert sich seit 22 Jahren im Weltladen in der Bölschestraße

Seit 1997 gibt es den Weltladen „Die Zwickmühle“. Das Geschäft in der Bölschestraße 135 heißt deshalb so, weil sich die Kunden entscheiden müssen, ob sie billig oder zu fairen Preisen einkaufen wollen. Sie stecken damit quasi in einer Zwickmühle. Jutta Schröder arbeitet dort seit 22 Jahren ehrenamtlich. Das Freiwilligenzentrum Sternenfischer hat sie dafür nun mit dem „Stern des Monats Dezember 2020“ geehrt. Als sie mit 60 in Rente ging, zog die heute 82-Jährige mit ihrem Mann nach...

  • Friedrichshagen
  • 23.12.20
  • 108× gelesen
Soziales
Sozialsenatorin Elke Breitenbach überreichte die Auszeichnung persönlich an Jörg Borchardt.

Solche Menschen braucht die Stadt
Sozialsenatorin Elke Breitenbach ehrte verdiente Berliner für ihr soziales Engagement

Eine Feier im Roten Rathaus gab es in diesem Jahr wegen Corona nicht zur Verleihung der „Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement“. Die Auszeichnung kam per Boten. Jörg Borchardt aus Tiergarten engagiert sich seit Jahrzehnten in seinem Kiez. Der 79-Jährige ist Sprecher im Stadtteilforum-Süd, betreut den interkulturellen Garten im Kiezzentrum Villa Lützow und plant als Vorstandsmitglied im FiPP neue Projekte für Kinder und Jugendliche. Der Sozialträger betreibt über 60...

  • Tiergarten
  • 23.12.20
  • 254× gelesen
Politik
Los gehts zum Wässern auf den Rädern in der Siedlung.
8 Bilder

Klimaschutz
Mitten im Lockdown beginnen die Vorbereitungen Digital: Für Bäume auch 2021 die Freizeit opfern und in Hufeisensiedlung per Rad wässern

Berühmt wurden die zwei privat Personen Lukas Jülich aus Teltow und Sebastian Haße aus der Hufeisensiedlung 2018 in der Zeitung, im Radio, im Fernsehen und auf Facebook als die beiden "BerlinerBäumeWässerer". Sie retten seitdem ehrenamtlich im Hufeisenkiez die Bäume vor der Vertrocknung. Das Neuköllner Grünflächenamt hat kein Personal zum Wässern. Also fassten sich die zwei ihre Herzen, Fahrräder, vier große Gießkannen von giessdenkiez.de und einen eigenen extra gekauften großen  Anhänger und...

  • Bezirk Neukölln
  • 06.12.20
  • 339× gelesen
Leute
Zwölf Lichtenberger wurden mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Auf der steht in diesem Jahr natürlich eine 2020.

Leseförderung und besonderes Sortiment
Sie reparieren, organisieren, sammeln Spenden und suchen Sponsoren

Der Freiwilligenrat hat entschieden, dass aus der Vielzahl der Vorschläge in diesem Jahr zwölf Ehrenamtliche mit der Bürgermedaille ausgezeichnet werden. Im Auftrage von Bezirksverordnetenversammlung und Bezirksamt verlieh sie BV-Vorsteher Rainer Bosse (Die Linke) in diesem Jahr in kleinem Kreis. Ausgezeichnet wurde Anna-Margareta Sommerfeld. Sie engagiert sich ehrenamtlich im Tagestreff für Wohnungslose und Bedürftige. Als zertifizierte medizinische Fußpflegerin behandelt sie dort die Füße von...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 24.11.20
  • 59× gelesen
Soziales

Sozialkommissionen benötigen ehrenamtliche Unterstützung

Marzahn-Hellersdorf. Das Senioren-Service-Büro sucht Ehrenamtliche für die Sozialkommissionen des Bezirks. Schwerpunkte des Ehrenamts sind die persönlichen Kontakte, die Vermittlung in Fragen des sozialen Bedarfs, persönliche Hilfeleistungen, Informationen über soziale Angebote und die Förderung der Teilnahme am öffentlichen Leben in Zusammenarbeit mit den Stadtteilzentren und Nachbarschaftstreffs. Dazu gehören beispielsweise auch die Organisation und Durchführung von Gratulationen zum 80., 85....

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 07.11.20
  • 38× gelesen
Umwelt
In ihrer Freizeit beackern Anwohner elf Blumenbeete an der Gneisenaustraße und bringen tristes Straßengrün zum Blühen.
3 Bilder

"Hier blüht gute Nachbarschaft"
mog61 gewinnt Wettbewerb "Jede Wiese zählt!"

Der Berliner Sieger des bundesweiten Wettbewerbs „Jede Wiese zählt!“ steht fest. Es ist die Kreuzberger Anwohnerinitiative „mog61 Miteinander ohne Grenzen“. Seit eineinhalb Jahren kümmern sich die Kreuzberger um elf Blumenbeete am U-Bahnhof Gneisenaustraße. Mit Erfolg. Wo vorher das Straßengrün verwahrloste, blühen jetzt seltene Kartäusernelken, Wiesensalbei, Feldrittersporn und Königskerzen. Ein echter Hingucker aber sind vor allem die herrlichen Stockrosen. „Selbst im Corona-Sommer blieben...

  • Kreuzberg
  • 05.11.20
  • 78× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.