Treskowallee

Sommerbad geöffnet 2

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 04.06.2017 | 25 mal gelesen

Berlin: Sommerbad Wuhlheide | Oberschöneweide. Seit dem 3. Juni hat das Sommerbad Wuhlheide wieder geöffnet. Das Bad an der Treskowallee 211 verfügt über ein 25-Meterbecken und ein Mehrzweckbecken sowie Rutschen für Kinder und Babys. Es gibt eine Liegewiese und einen Kinderspielplatz. Rollstuhlfahrer können bis an den Beckenrand fahren. Es steht ein Lift zur Verfügung. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr, freitags und sonnabends sogar bis 20 Uhr....

An der Bahnbrücke: Bäume werden für bessere Verkehrsbedingungen gefällt

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Karlshorst | am 22.02.2017 | 119 mal gelesen

Berlin: Bahnbrücke Karlshorst | Karlshorst. In den kommenden Jahren wird der Straßenraum nördlich und südlich der Bahnbrücke Karlshorst neu gestaltet. Deshalb müssen schon jetzt sieben Straßenbäume (Ahorn, Linde und Platane) gefällt werden. Zunächst werden drei Bäume in zweiter Reihe gefällt, anschließend folgen die weiteren Bäume nach Baustellengenehmigung durch die Verkehrslenkung Berlin. Dazu sagte der zuständige Stadtrat für Grünflächen, Wilfried...

1 Bild

Brücke für Lkw gesperrt

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 08.12.2016 | 215 mal gelesen

Berlin: Brücke Wuhlheide | Oberschöneweide. Die Hochbrücke über die Treskowallee ist ab sofort für Lkw gesperrt.Wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mitteilt, hatten Experten bei einer obligatorischen Bauwerksprüfung Schäden an zwei Lagersockeln entdeckt. Daraufhin waren Baustoffuntersuchungen veranlasst worden. In deren Ergebnis musste die Brücke nun ab sofort für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt werden.Ob und wann sie repariert werden...

Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 19.10.2016 | 14 mal gelesen

Karlshorst. Polizisten des Abschnitts 64 nahmen in der Nacht zum 14. Oktober einen mutmaßlichen Einbrecher fest. Gegen 1.40 Uhr hörte eine Zeugin in der Treskowallee ein lautes Klirren. Sie beobachtete einen Mann vor einem Juweliergeschäft. Er versuchte mit einem Gegenstand die Scheibe einzuschlagen. Als er die Zeugin bemerkte, floh er. Polizeibeamte konnten den 33-Jährigen noch in der Nähe festnehmen. KW

2 Bilder

Das tägliche Kampf um das Geschäft: Zwei Einzelhändlerinnen und ihre besonderen Angebote

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 28.09.2016 | 214 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Wie die Situation in Friedrichshain-Kreuzberg eingeschätzt wird, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" vor.Wie läuft der Laden? Sie sei ganz zufrieden, sagt Ines Pavlou. Er könnte besser gehen, meint Ina...

1 Bild

Brücke bleibt gesperrt: An der Wuhlheide droht Stau 2

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 22.09.2016 | 884 mal gelesen

Berlin: Brücke Wuhlheide | Oberschöneweide. Die Brücke am Knoten An der Wuhlheide/Treskowallee musste wegen dringender Sanierungsarbeiten gesperrt werden.Wie die verantwortliche Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mitteilte, waren im Frühjahr an der östlichen Brückenseite im Übergang zwischen Brücke und Brückenrampe Schäden entdeckt worden. Deshalb war dort seitdem Tempo 30 angeordnet.In den nächsten Tagen werden die beschädigten Teile der...

1 Bild

Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb: Sonderpreis für Familiencafé

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 28.06.2016 | 63 mal gelesen

Friedrichshain. Das Familiencafé Amitola in der Krossener Straße 35 ist beim Wettbewerb "Berlins beste Ausbildungsbetriebe 2016" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden.Gewürdigt wurde damit vor allem das Engagement von Chefin Ines Pavlou und ihrem Team im Bereich Inklusion. In den vergangenen neun Jahren konnten dort sieben junge Menschen mit einer Lernschwäche, ohne Schulabschluss oder mit einer Behinderung ihre Lehrzeit...

Umdenken in der Verkehrspolitik

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Lichtenberg | am 05.02.2016 | 89 mal gelesen

Lichtenberg. Die Fraktionen der Linken und der Bündnisgrünen haben nach der Bezirksverordnetenversammlung im Monat Januar ein Umdenken in der Verkehrspolitik gefordert. Die Linke wenden sich gegen die Verlängerung der Autobahn A 100 zur Storkower Straße. Die Autobahn würde den Bezirk zerschneiden und außerdem erhöhte Belastungen an Lärm und Feinstaub bringen. Außerdem stellen sich die Linken gegen die Pläne für den Bau der...

Bäume umpflanzen an Treskowallee

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Karlshorst | am 04.02.2016 | 43 mal gelesen

Berlin: Bahnhof Karlshorst | Karlshorst. Im Kreuzungsbereich Treskowallee/ Dönhoffstraße müssen fünf Bäume unter der Bahnbrücke Karlshorst umgepflanzt werden. Die Arbeiten werden durch eine Firma ausgeführt, sobald die Witterung es zulässt. Die Maßnahme gehört zum Umbau des Straßenraumes an der Bahnbrücke. Dazu erklärte Wirtschaftsstadtrat Wilfried Nünthel (CDU), dass es sich noch um sehr junge Bäume handelt. Sie werden die Aktion ohne Schäden...

2 Bilder

"Beschämende Situation": Bürgerversammlung zur Verkehrssituation in Karlshorst

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 29.11.2015 | 491 mal gelesen

Karlshorst. Das Nadelöhr Treskowallee, die "Tangentiale Verbindung Ost" und schlechte Gehwege: Die Karlshorster haben viele Verkehrsprobleme. Der Bürgerverein Karlshorst lud am 16. November zur Diskussion.So schön das "Dahlem des Ostens" auch ist: Mit der verkehrlichen Infrastruktur steht es nicht zum Besten. "Es ist eine beschämende Situation", fasst Bausenator Andreas Geisel (SPD) die Situation auf der Treskowallee...

2 Bilder

Straße unter der Brücke Karlshorst wird nicht vor 2020 fertig 1

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 20.05.2015 | 1661 mal gelesen

Karlshorst. Die Deutsche Bahn hat die Brücke über die Treskowallee erneuert. Nun könnte auch die Straße verbreitert werden. Doch das Nadelöhr bleibt voraussichtlich bis zum Jahr 2020 so wie es ist bestehen.Die Deutsche Bahn hat in den vergangenen Monaten die Aufweitung der Brücke von 15 auf rund 30 Metern abgeschlossen. Doch immer noch müssen sich darunter die Autos auf der schmalen Treskowallee drängen. Nicht nur die...

2 Bilder

Karlowka oder die verbotene Stadt

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Karlshorst | am 24.04.2015 | 999 mal gelesen

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Heute geht es um das sowjetische Sperrgebiet, die verbotene Stadt.Am 23. April 1945 gegen 14 Uhr ist der Krieg in Karlshorst beendet: Von Norden her rückt die Rote Armee ein. Und sie bleibt. Das Militär unter Befehlshaber Nikolaj Bersarin nimmt die...

Anlaufpunkt soll soziale Dienste bündeln

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 15.05.2014 | 21 mal gelesen

Karlshorst. Seit dem 9. Mai gibt es in der Treskowallee 110 einen neuen Standort der Malteser, in dem zahlreiche soziale Dienste beheimatet sind.In erster Linie um schwer kranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen kümmern sich die Mitarbeiter im Zentrum des Hospiz- und Palliativberatungsdienstes der Malteser. Seit dem 9. Mai ist dieser Dienst nun in der Treskowallee 110 beheimatet. An diesem Tag eröffnete die neue...

Filme über die Trabrennbahn

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 08.05.2014 | 37 mal gelesen

Karlshorst. Die 120-jährige Geschichte der Trabrennbahn - des heutigen Pferdesportparks - an der Treskowallee 129 zeigt ein großes Filmfestival vom 20. Mai bis zum 19. Juni.Welcher Nervenkitzel während der Renntage auf der Trabrennbahn Karlhorst herrscht, davon erzählt der Dokumentarfilm "Schnelles Glück" der Regisseurin Petra Tschörtner aus dem Jahr 1988. Mit dem DEFA-Film eröffnet das 1. Festival des Pferderennfilms am...

1 Bild

Im Café des Langues treffen sich Fans von Fremdsprachen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 24.04.2014 | 434 mal gelesen

Karlshorst. Im internationalen Sprachentreff "Café des Langues" treffen sich reisebegeisterte Karlshorster, um sich in unterschiedlichen Sprachen über andere Kulturen und Länder auszutauschen."Einem Australier kann man nichts vormachen. Die sind down-to-earth, also ganz bodenständig", erzählt Wolfgang Eubel und lacht. 13 Jahre lang hat der Berliner Philosoph in Australien gelebt. "Englisch ist meine zweite Muttersprache",...