Alles zum Thema Bahnhof

Beiträge zum Thema Bahnhof

Umwelt

Graffiti und Müll am S-Bahnhof

Lichtenberg. Für ein aufgeräumtes Umfeld des S-Bahnhofs Storkower Straße setzt sich die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein. Der Bahnhof sei ein wichtiger Zugang zum Wohngebiet Fennpfuhl – vor allem der Fußgängerübergang sei aber mit Graffiti besprüht und ständig mit Müll übersät, so Heike Wessoly. „Der Bahnhof ist alles andere als ein Beispiel für Sauberkeit. Wir fordern das Bezirksamt auf, sich bei den zuständigen Stellen für umfangreiche Reparatur- und...

  • Lichtenberg
  • 09.12.18
  • 7× gelesen
Verkehr

Bautechnisch möglich
Mehrheit der Verordneten spricht sich für S-Bahnhof an der Perleberger Brücke aus

Ein zusätzlicher Bahnhof für die S-Bahnlinie 21 an der Perleberger Brücke werde Moabit besser erschließen, meint die Gruppe der Piraten in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die Piraten haben zu Jahresbeginn einen Antrag mit der Aufforderung an das Bezirksamt eingebracht, den Senat zum Start entsprechender Planungen für den Bau des neuen Bahnhofs zu bewegen und diesen dann auch zu bauen. Eine Mehrheit der Bezirksverordneten aus Bündnis 90/Die Grünen, SPD und Linkspartei im Ausschuss...

  • Moabit
  • 16.08.18
  • 375× gelesen
Bauen

Durchgehender Regenschutz?

Karlshorst. Das Bezirksamt soll sich bei der Deutschen Bahn einsetzen, dass der S-Bahnsteig in Karlshorst im Zuge der aktuellen Bauarbeiten ein durchgehendes Dach bekommt. Den Auftrag erhielt es von den Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) per Konsens, die Initiative ging von der CDU aus. Die Überdachung des Bahnsteigs sollte mit der geplanten Einhausung des Aufgangs in der Stolzenfelsstraße zusammengeführt werden, heißt es im Antrag.

  • Karlshorst
  • 22.05.18
  • 66× gelesen
Verkehr
Der Übergang über die Bergstraße war nicht beliebt, aber immerhin beleuchtet.

Der Rixdorfer Galgen: Eine Fußgängerbrücke sorgte lange für Ärger

Vor fast 150 Jahren, am 17. Juli 1871, wurde der erste Teil des heutigen S-Bahnrings, des „Verbinders“, in Betrieb genommen. Nun hatte auch Rixdorf einen Bahnhof, der sich heute schlicht „Neukölln“ nennt. Doch das löste damals nicht nur Freude aus. Gut war, dass nun jeder dort in die damals noch von einer Dampflokomotive gezogene Bahn steigen konnte, die anfangs nur zwischen Moabit und Schöneberg verkehrte - über Gesundbrunnen, Rixdorf und Tempelhof. Das war günstig für alle Arbeiter, die...

  • Neukölln
  • 22.01.18
  • 459× gelesen
  •  1
Verkehr
Die Türme standen Pate beim Namen Frankfurter Tor.
5 Bilder

Keine Station wurde so oft umbenannt, wie das Frankfurter Tor

von Thomas Frey An den Wänden im U-Bahnhof Frankfurter Tor befinden sich historische Fotos. Sie zeigen die Station zu verschiedenen Zeiten ihrer inzwischen 87-jährigen Geschichte. Auf einigen der Aufnahmen ist zu erkennen, dass der Bahnhof nicht immer Frankfurter Tor hieß. Darauf verweist, wenn auch unvollständig, eine Tafel. Was zur Besonderheit dieses Verkehrsknotenpunkts führt. Er hatte im Laufe seines Bestehens schon vier verschiedene Namen und wurde sechs Mal um-, beziehungsweise...

  • Friedrichshain
  • 11.12.17
  • 691× gelesen
Verkehr

Info-Tafel für den Bahnhof

Lichtenberg. Das Bezirksamt soll sich bei der Deutschen Bahn dafür einsetzen, dass die Haupthalle des Bahnhofs Lichtenberg eine sogenannte intermodale Anzeigetafel bekommt. Auf diesen Auftrag einigten sich jetzt die Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Nach dem Vorbild der Tafel am Ostbahnhof soll auch die Lichtenberger Anzeige Informationen zu Abfahrtszeiten und -gleisen, zu Anschlusszügen und -bussen auflisten. Der Bahnhof Lichtenberg sei ein wichtiger Verkehrsknoten, die...

  • Lichtenberg
  • 22.06.17
  • 10× gelesen
Wirtschaft

BackWerk

BackWerk, Am Ostbahnhof, 10243 Berlin, täglich 5-22 Uhr BackWerk bietet seit 28. Februar Kaffee- und Snackspezialitäten. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Friedrichshain
  • 21.03.17
  • 16× gelesen
Verkehr

135 Jahre Bahnhof Charlottenburg

Charlottenburg. Im Februar 1882 fuhr hier der erste Zug ein. Jetzt feiert der Bahnhof Charlottenburg sein 135-jähriges Bestehen. Aus Sicht der Grünen-Fraktion in der BVV ist dies ein Anlass, um die bewegte Geschichte mit einer Gedenktafel kenntlich zu machen. Sie fordern das Bezirksamt in einem Antrag auf, diese Idee der Deutschen Bahn vorzutragen und der BVV das Ergebnis zu berichten. Immerhin sei die Historie vergleichsweise gut dokumentiert, was die Umsetzung einfach macht. tsc

  • Charlottenburg
  • 09.03.17
  • 91× gelesen
Verkehr
Der unnahbare Bahnhof: Eine vorhandene Brücke erlaubt den Blick auf das Westkreuz von Osten, aber nicht den Zugang.

Westkreuz: Umsteigebahnhof erhält neuen Haupteingang – und einen Park

Charlottenburg-Wilmersdorf. Oben fährt die Ringbahn, unten verläuft die zentrale Stadtbahntrasse. Das Umsteigen war bisher der Daseinszweck des Bahnhofs Westkreuz. Doch jetzt steht fest: Der Verkehrsknoten bekommt Anschluss zu den Kiezen. Und der führt durch einen grünen Korridor. Gäbe es eine simple Treppe – schon heute hätten Fahrgäste der S-Bahn die Möglichkeit, hinunter auf den unteren Bahnsteig am Westkreuz steigen. Von einer maroden Brücke inmitten von Kleingärten östlich der Anlage kann...

  • Charlottenburg
  • 28.06.16
  • 692× gelesen
Verkehr
Nutzlose Beschilderung: Gepinkelt wird am südlichen Eingang des Bahnhofs Jungfernheide trotzdem.

Pinkelecke am Bahnhof Jungfernheide: Wie der Bezirk ein Klo beschaffen will

Charlottenburg-Nord. An einem der meist genutzten Verkehrsknoten liegt eine besonders gern genutzte Pinkelecke. Und Kinder in einer Tagesstätte schauen den Männern beim Verrichten ihrer Notdruft zu. Jetzt will der Bezirk am Bahnhof Jungfernheide durchgreifen – aber wie? 250 000 Euro müsste man haben und das Problem wäre gelöst. Aber da das Geld fehlt und das Problem von selbst nicht verschwindet, ist der Bezirk in diesen Tagen auf der Suche nach jemandem, der ihm ein Klo spendiert. Worum es...

  • Charlottenburg
  • 15.06.16
  • 181× gelesen
Verkehr
Andreas Geisel, Badr Abdelatty, André Zeug, Rüdiger Grube und Michael Odenwald staunen über die Geburtstagstorte.
4 Bilder

Zehn Jahre Hauptbahnhof Berlin: Bahn feierte Jubiläum mit Riesentorte und Volksfest

Moabit. Mit einem Festakt und einem buntem Volksfest hat die Deutsche Bahn das zehnjährige Bestehen des Hauptbahnhofs Berlin gefeiert. Zum Auftakt der Feierstunde Ende Mai gab es viel Prominenz – darunter der ägyptische Botschafter Badr Abdelatty. Bahnhofsarchitekt Meinhard von Gerkan war aber nicht, wie angekündigt, zum Festakt gekommen. Er sei, so ließ sich André Zeug, Chef von DB Station & Service, vernehmen, am Flughafen Venedig „stecken geblieben“. Von Gerkan hatte lange Zeit mit der...

  • Hansaviertel
  • 06.06.16
  • 155× gelesen
Verkehr
Den U-Bahn-Eingang in Alt-Tegel ist für Ortsunkundige nicht so einfach zu finden, kritisiert die CDU Reinickendorf.

CDU will bessere Schilder: U- und S-Bahnhof Tegel ausweisen

Tegel. Wer nicht darüber stolpert, könnte den U-Bahneingang in Alt-Tegel glatt übersehen. Denn es fehlt das typische blaue Hinweisschild. Die CDU-Fraktion will das ändern. Per Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) setzt sich die CDU dafür ein, dass beide Tegeler Stationen – sowohl U- als auch S-Bahnhof – besser gekennzeichnet werden. Ortsunkundigen möchte sie damit das Umsteigen erleichtern. „Obwohl zwischen beiden Bahnhöfen nur 250 Meter liegen, ist die jeweils andere Station von...

  • Tegel
  • 08.04.16
  • 98× gelesen
Verkehr

Bauarbeiten für den neuen Turmbahnhof Karower Kreuz sollen 2017 beginnen

Karow. Zwischen Karow und Blankenburg soll ein neuer Bahnhof entstehen. Der Baubeginn des sogenannten Turmbahnhofs Karower Kreuz ist für 2017 geplant. Dass das Vorhaben weiter vorangetrieben werde, bestätigt Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) auf Anfrage des Pankower Abgeordneten Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen). Eigentlich war bereits 2015 ein Baubeginn für diesen neuen Bahnhof geplant. Aber 2012 legte die Deutsche Bahn AG das Projekt erst einmal auf Eis. Sie hatte Zweifel,...

  • Buch
  • 12.02.16
  • 6.189× gelesen
Bauen
Lisa Hexel gewährt einen Einblick in die Öko-Toilette, die etwas anders tickt, als andere Toiletten.
3 Bilder

Ein spezielles Örtchen auf Probe: Bahnhof Berlin-Hohenschönhausen hat nun ein Bio-WC

Neu-Hohenschönhausen. Die Bürgerinitiative "Berliner Luft" setzt die Forderung vieler Anwohner um und finanziert am Bahnhof Berlin-Hohenschönhausen zur Probe eine mobile Toilette. "Wir wollen zunächst einen Monat lang testen, wie diese Toilette angenommen wird", sagt Elke Schuster von der Initiative "Berliner Luft". "Viele Menschen haben uns darauf angesprochen, dass gerade am Bahnhof Hohenschönhausen ein öffentliches WC notwendig ist." Seit mehreren Jahren ist die Einrichtung einer...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 28.09.15
  • 796× gelesen
Verkehr

Bahnhof monatelang ohne Aufzug: Fahrgäste zu Umwegen gezwungen

Staaken. Senioren, Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen fühlen sich von der Deutschen Bahn von der Teilnahme am Öffentlichen Personennahverkehr ausgeschlossen. Grund ist ein seit Monaten defekter Aufzug am Bahnhof Staaken an der Eichholzbahn. Die gute Nachricht vorab: Der Fahrstuhl am Bahnhof Staaken fährt wieder. Darüber informierte uns eine engagierte Staakenerin, die zuvor über Monate versucht hatte, die Deutsche Bahn zu dessen Reparatur zu bewegen. Offenbar mit Erfolg. Nach Angaben...

  • Staaken
  • 22.07.15
  • 108× gelesen
Kultur
Ende 1901: Der Bahnhof an der Treskowallee ist in Bau. Die Schranke beweist, dass die Züge noch ebenerdig rollen. Die Eröffnung der Station wurde am 1. Oktober 1902 gefeiert.
2 Bilder

Über Binnendünen, Stalins Angst vor Attentaten und den "Sputnik"

Karlshorst. Am 25. Mai feiert Karlshorst seinen 120. Geburtstag. Deshalb will die Berliner Woche einige Kapitel aus der Geschichte des heutigen Berliner Ortsteils erzählen. Dieses Mal geht es um Zugverkehr und verschwundene Berge.Alles beginnt ein wenig provisorisch: Im Jahr 1854 macht die Niederschlesisch-Märkische-Eisenbahn zum ersten Mal Halt in Karlshorst - am Bahnwärterhäuschen an der verlängerten Waldowallee. Genau 40 Jahre später eröffnet der "Rennbahnhof", ein recht großer Kopfbahnhof...

  • Karlshorst
  • 07.05.15
  • 374× gelesen
Verkehr

Eingeschränkter U-Bahn-Betrieb am Gleisdreieck

Kreuzberg. Am 16. April beginnen erneut Bauarbeiten am Bahnhof Gleisdreieck. Sie betreffen den Bereich der U-Bahnlinie 2 und werden voraussichtlich bis 24. November dauern.Während dieser Zeit kommt es zu veränderter und eingeschränkter Verkehrsführung. Zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz ist der Betrieb der U 2 eingestellt. Stattdessen wird die Linie U 12 reaktiviert. Sie verbindet die Warschauer Straße mit Ruhleben, beziehungsweise bis zum 29. Mai mit der Station Olympiastadion. Bis zum...

  • Kreuzberg
  • 13.04.15
  • 124× gelesen
Politik
Steinhaufen und Gabionen sollen Vögeln und Amphibien neue Lebensräume in der Hönower Weherkette bieten.

Bezirk überdenkt Weideprojekt am U-Bahnhof Hönow

Hellersdorf. Die Arbeiten zur Neugestaltung der Hönower Weiherkette sind fast beendet. Infrage steht, ob die geplante Beweidung mit Rindern auf einzelnen Fläche in Angriff genommen werden kann. Geplant war, schon im Sommer vergangenen Jahres auf einer Fläche nordwestlich des U-Bahnhofes Hönow eine Weide einzurichten. Rinder des Naturschutzzentrums Malchow sollten dort weiden, um Flächen von massivem Bewuchs frei zu halten. Dreimal ließ das Umweltamt des Bezirks Zäune aufstellen und dreimal...

  • Hellersdorf
  • 15.01.15
  • 186× gelesen
Tipps und Service
Nicht sorglos ins Netz gehen: Wer im öffentlichen WLAN nicht auf eine verschlüsselte Verbindung achtet, macht es Datendieben leicht.

Öffentliche Netze meist unsicher

Ob am Bahnhof, im Café oder in der Hotel-Lobby: Bei öffentlichen Netzwerken ist Vorsicht geboten."Ich muss mich bei jedem WLAN immer fragen, wer dahintersteckt", sagt Frank Timmermann vom Institut für Internet-Sicherheit. "Denn ich verbinde mich ja nur mit einem Access Point mit einem bestimmten Namen und einer MAC-Adresse." Das Problem: Den Namen seines WLANs kann jeder Routerbesitzer frei wählen. Hinter dem Netzwerk können also auch immer Kriminelle stecken, die versuchen, Daten...

  • Mitte
  • 01.10.14
  • 90× gelesen
Politik
Am Roten Rathaus sind die U-Bahn-Arbeiten im vollen Gange.

Eine Entscheidung lässt auf sich warten

Mitte. Die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam, aber der SPD-Mann Stefan Draeger will nicht länger warten. Schon Anfang 2012 hat seine Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung den Antrag gestellt, den neuen Bahnhof der U 5 "Rotes Rathaus" und nicht "Berliner Rathaus" zu nennen. Passiert ist bisher nichts.Die Bezirksverordneten aus Mitte stimmten damals für den Vorschlag. Das Anliegen wurde an die BVG und die Senatsverwaltung für Verkehr weitergeleitet. "Die teilte mit, dass sich die...

  • Mitte
  • 07.08.14
  • 98× gelesen
Verkehr

Pendelverkehr auf der Linie U 6

Reinickendorf. Noch bis zum 22. August saniert die BVG die Bahnhöfe Otisstraße und Scharnweberstraße, was zu Pendelverkehr auf der U-Bahnlinie 6 führt.Die Sanierung besteht vor allem in Dichtungsarbeiten an den Gleisbrücken an den beiden U-Bahnhöfen. Am U-Bahnhof Otisstraße werden parallel die Bahnsteigkanten saniert. Die Arbeiten erfordern einen Pendelverkehr, jeweils im Zehn-Minuten-Takt zwischen Alt-Tegel und Holzhauser Straße, zwischen Holzhauser Straße und Kurt-Schumacher-Platz sowie...

  • Reinickendorf
  • 17.07.14
  • 224× gelesen
Bauen
Betriebsleiter Sebastian Stahl: "Wir hoffen auf eine Lösung für eine nutzerfreundliche Endhaltestelle".

Bauarbeiten am S-Bahnhof Friedrichshagen

Friedrichshagen. Die Straßenbahn am S-Bahnhof Friedrichshagen bekommt neue Gleise. Allerdings nicht für die Züge der BVG. Die Arbeiten betreffen die Endhaltestelle der Schöneiche-Rüdersdorfer Straßenbahn.Seit rund 100 Jahren stellt die heutige Tram 88 die Verbindung der Brandenburger Gemeinden Schöneiche und Rüdersdorf mit dem Berliner Verkehrsnetz her. Die Gleise im Bereich der Endhaltestelle Friedrichshagen wurden zuletzt vor rund 30 Jahren erneuert. "Die Gleise sind verschlissen, wir...

  • Friedrichshagen
  • 03.07.14
  • 2.221× gelesen
Sonstiges
Auf dem Grünstreifen hinter dem S-Bahnsteig soll künftig die Fernbahntrasse entlang führen.

Baustart am alten Rangierbahnhof Schöneweide

Niederschöneweide. Die Tinte ist noch fast frisch auf dem Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahnbundesamts. Mit dem Beschluss vom 11. April wird Baurecht für den Umbau der Gleisanlagen auf dem früheren Rangierbahnhof Schöneweide geschaffen.Seit rund 20 Jahren wird die 42 Hektar große Fläche am Adlergestell nicht mehr von der Bahn genutzt. Inzwischen gibt es Pläne, hier einen Standort für Gewerbe und Wohnen zu errichten. Derzeit ist das Areal von Fernbahngleisen regelrecht umzingelt, die...

  • Niederschöneweide
  • 22.05.14
  • 370× gelesen
Verkehr
Die von der Polizei deutlich sichtbar angebrachten Fahrradcodes schrecken Fahrraddiebe ab.

Bahnhöfe scheinen Fahrraddiebe magisch anzuziehen

Marzahn-Hellersdorf. Die U-Bahnhöfe im Bezirk sind Schwerpunkte von Fahrraddiebstählen. Die Polizei rät zu mehr Vorsicht und verstärkten Sicherungsmaßnahmen.Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist in Berlin seit 2010 um fast ein Drittel gestiegen. Im vergangenen Jahr wurde von der Polizei über 26.500 Fahrraddiebstähle registriert. Fast jeder Zehnte ereignete sich an Haltestellen der S- und U-Bahn oder der Straßenbahn. Die U-Bahnhöfe in Marzahn-Hellersdorf liegen in der Polizeistatistik mit an der...

  • Marzahn
  • 08.05.14
  • 105× gelesen
  • 1
  • 2