Anzeige

Markt für Töpferkunst

Wo: Späth'sche Baumschulen, Späthstraße 80, 12437 Berlin auf Karte anzeigen
Auch bei der Arbeit zuschauen kann man den Töpfern.
Auch bei der Arbeit zuschauen kann man den Töpfern. (Foto: Daniela Incoronato)

Einzigartige Schmuckstücke können die Gäste beim großen Töpferkunstmarkt in den Späth’schen Baumschulen entdecken.

Skulpturen, in den Händen eines Bildhauers aus Ton geformt, daneben traditionelle Steinzeugobjekte und Krüge mit handgefertigter Glasur – rund 50 ausgesuchte Töpferwerkstätten und Porzellanmanufakturen laden die Besucher ein. Große Bodenvasen und künstlerische Gartenskulpturen finden sich neben individuellen Alltagsgegenständen, ausgefallenem Geschirr, fantasievollen Gefäßen, Steinkunst, handgefertigten Fliesen und besonderen Liebhaberstücken.
Der Töpferkunstmarkt in den Späth’schen Baumschulen, Späthstraße 80/81, präsentiert am 26. und 27. Mai hochwertige Gebrauchskeramik und außergewöhnliche Stücke aus Ton, Keramik, Porzellan von Töpfereien aus ganz Deutschland. Dazu gibt es Vorführungen auf der Drehscheibe. Beim Töpfern zum Mitmachen können sich Kinder und Erwachsene im Fertigen von kleinen Vasen, Figuren, Tieren, Schalen ausprobieren und so mit eigenen Händen den Ton fühlen und kennenlernen. Kinder können zudem auf mittelalterliche Art werkeln und in der Märchenhütte Geschichten mit dem Monbijou-Theater erleben.
Die Späth’schen Baumschulen präsentieren den Töpfermarkt in mediterranem Ambiente, unter Palmen und inmitten einer blühenden Pflanzenwelt. Auch der Kräutergarten ist mit Gärtnertöpfen mit Geschichte, mit Lavasteinen, auf denen Miniaturlandschaften wachsen und mit besonderen Garten-Dekoideen ganz auf den Töpferkunstmarkt eingestellt. Dazu gibt es kulinarische Köstlichkeiten und beschwingte Live-Musik. Geöffnet ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro, bis 16 Jahre frei.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt