Anzeige
  • 31. Oktober 2016, 10:06 Uhr
  • 6× gelesen
  • 0

In der Truhe liegt die Macht: Neue Premiere des Theaters Varianta

5. November 2016 um 20:00
Spandauer Volkstheater Varianta, 13597, Berlin
Heinz Klever und Sonya Martin in der Varianta-Inszenierung "In der Truhe liegt die Macht".
Heinz Klever und Sonya Martin in der Varianta-Inszenierung "In der Truhe liegt die Macht". (Foto: Hans Jürgen Greul)

Spandau. „In der Truhe liegt die Macht“ heißt die neue Inszenierung des Spandauer Theaters Varianta.

Nach Ausflügen in die jüngere und jüngste Vergangenheit widmen sich die Theaterleute der Gegenwart. Und der möchten die Akteure ab und zu entfliehen. Wie sonst käme ein Spandauer Theater auf den Untertitel „Wo bitte, geht der nächste Zug nach Spindlersfeld?“

Im Stück geht es um den Lateinlehrer Hajo Kleinfeld (Heinz Klever) und seine Frau Moni (Sonya Martin). Hajos Leben wäre einfacher, würden alle seine Regeln befolgen. Aber das tut nicht einmal Moni, die mit ihrer Viertelstelle im soziokulturellen Zentrum unterfordert ist. Das eheliche Drama weitet sich um alle aktuellen Themen, vom veganen Speiseplan über Flüchtlinge bis zur sexuellen Vielfalt.

Dazu kommt noch Sohn Fritjof (André Rauscher), der mit Ende 30 immer wieder im „Hotel Mama“ absteigt und immer wieder mit beruflichen wie privaten Plänen Schiffbruch erleidet.

Das neue Varianta-Stück hat Premiere am 5. November um 20 Uhr im Theater Varianta, Carl-Schurz-Straße 59. Gespielt wird bis ins kommende Jahr zumeist freitags, sonnabends und sonntags. Karten kosten 19 Euro, ermäßigt 17 Euro. Bestellung unter  333 43 73 oder unter info@theatervarianta.de. CS

Autor: Christian Schindler
aus Reinickendorf
Anzeige